Okay Airways wird erster 737 MAX 9 Kunde in China

Okay Airways Boeing 737-900ER
Okay Airways Boeing 737-900ER (© Boeing)

Die chinesische Okay Airways hat auf der Singapore Airshow eine Absichtserklärung über den Kauf von zwölf Boeing 737 unterzeichnet. Dabei handelt es sich um acht 737 MAX 8, drei größere 737 MAX 9 und eine 737-900ER mit erhöhter Reichweite, teilte der US-Flugzeugbauer mit.Hinzu kommen Optionen für acht weitere MAX-Flugzeuge.

Der Auftragswert liegt laut Listenpreisen bei 1,3 Milliarden US-Dollar. Üblich sind aber hohe Rabatte. Wenn die Bestellung final unterzeichnet wird, erscheint der Auftrag auch im Orderbuch bei Boeing.

 

Okay Airways baut damit ihre 737-MAX-Flotte auf 17 Einheiten aus. Zugleich wird sie erster Betreiber der 737 MAX 9 in China. Die private Airline hat ihren Hauptsitz in Peking. Wichtigstes Drehkreuz ist aber der Tianjin Binhai International Airport (TSN). Derzeit setzt die Airline u.a. 14 Boeing 737-800, drei 737-900ER und einen 737-300-Frachter auf mehr als 100 Inlandsrouten und internationalen Strecken ein.

European-Aviation.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.