Startschuss für Airbus Atlantic

Neuer Global Player für Flugzeugstrukturen

Mit Airbus Atlantic entsteht ein neuer Big Player für Flugzeugstrukturen (Grafik: Airbus)

Airbus Atlantic, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Airbus, ein Global Player im Bereich der Flugzeugstrukturen, wurde am 1. Januar 2022 offiziell gegründet. Das neue Unternehmen bündelt die Stärken, Ressourcen und Kompetenzen der Airbus-Standorte in Nantes und Montoir-de-Bretagne, die mit ihren Aktivitäten verbundenen zentralen Funktionen sowie die weltweiten Standorte von STELIA Aerospace.

Diese Zusammenlegung ist Teil des im April 2021 angekündigten Transformationsprojekts, das darauf abzielt, die Wertschöpfungskette der Flugzeugstrukturmontage innerhalb der industriellen Struktur von Airbus zu stärken, da diese Aktivität als Kerngeschäft betrachtet wird. Damit soll die Wettbewerbsfähigkeit, die Innovation und die Qualität zum Nutzen der heutigen und zukünftigen Airbus-Programme gesteigert werden.

Als solches wird Airbus Atlantic ein wesentliches Element in der Wertschöpfungskette des Konzerns sein und mit mehr als 500 direkten Lieferanten (fliegende Produkte) und mehr als 2.000 indirekten Lieferanten (allgemeine Beschaffungsprodukte) eine Schlüsselrolle in der Lieferkette für Flugzeugstrukturen spielen.

„Als Herzstück von Airbus hat Airbus Atlantic das Ziel, die großen Herausforderungen einer nachhaltigen Luftfahrtindustrie zu bewältigen und Pionierarbeit für neue Technologien zu leisten“, sagte Cédric Gautier, CEO von Airbus Atlantic. „Unsere erste Aufgabe wird es sein, die Zufriedenheit aller unserer Kunden zu gewährleisten und neue Maßstäbe in Bezug auf Qualität und betriebliche Effizienz zu setzen. Ich habe volles Vertrauen in das Talent, den Enthusiasmus und das Engagement der Teams von Airbus Atlantic, um dieses neue Kapitel unserer Geschichte mit Erfolg zu schreiben.“

Mit 13.000 Mitarbeitern in fünf Ländern auf drei Kontinenten und einem geschätzten Geschäftsvolumen von rund 3,5 Mrd. Euro ist Airbus Atlantic weltweit die Nummer zwei bei Flugzeugstrukturen, die Nummer eins bei Pilotensitzen und gehört zu den drei führenden Anbietern von Business- und First-Class-Passagiersitzen, die weiterhin unter der Marke STELIA Aerospace vertrieben werden.

European-Aviation.net mit Airbus

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.