Airbus baut Lifecycle Centre in China

Einrichtung wird nachhaltige Lösungen für das Management des gesamten Lebenszyklus von Flugzeugen, einschließlich Demontage und Recycling, anbieten

Airbus erreichtet mit Partnern ein Lifecycle Centre in China (© Airbus)

Airbus hat mit der Stadt Chengdu und Tarmac Aerosave ein Memorandum of Understanding (MOU) für die Entwicklung des ersten nachhaltigen „Lebenszyklus“-Servicezentrums für Flugzeuge in China unterzeichnet. Die Vereinbarung umfasst eine Reihe von Aktivitäten, die vom Abstellen und Lagern von Flugzeugen bis hin zu Wartungs-, Modernisierungs-, Umrüstungs-, Demontage- und Recyclingdienstleistungen für verschiedene Flugzeugtypen reichen.

„Dies ist ein weiterer konkreter Beitrag zum Streben der Luftfahrtindustrie nach Nachhaltigkeit und unterstützt das Prinzip der Kreislaufwirtschaft im Einklang mit dem Ziel von Airbus, Pionierarbeit in der nachhaltigen Luft- und Raumfahrt zu leisten. Dieses einzigartige Zentrum wird den Ausbau der Airbus-Luftfahrtservices unterstützen und gleichzeitig die Umsetzung der chinesischen Strategie der „grünen Industrie“ ermöglichen“, sagte Klaus Roewe, SVP Airbus Customer Services. „Die Ausmusterung von Flugzeugen in China wird in den nächsten 20 Jahren voraussichtlich exponentiell zunehmen. Airbus ist entschlossen, in der Region zu investieren, und mit diesem One-Stop-Shop – einer Premiere in China und außerhalb Europas – wird Airbus auf dem chinesischen Markt für Second-Life-Services für Flugzeuge gut positioniert sein“, fügte er hinzu.

Es ist geplant, dass die Partner Mitte 2022 eine formelle Vereinbarung über die Einrichtung und den Rahmen dieser industriellen Zusammenarbeit unterzeichnen. Die Inbetriebnahme des neuen Zentrums ist für Ende 2023 geplant, vorbehaltlich der entsprechenden behördlichen Genehmigungen.

Tarmac Aerosave wird sein 15-jähriges, bewährtes Know-how im Bereich der ökoeffizienten Flugzeugdemontage in das Projekt einbringen. Die Airbus-Tochter Satair, die sich im selben Zentrum befindet, wird alternde Flugzeuge erwerben, mit den daraus resultierenden gebrauchten Teilen handeln und diese vertreiben, um das gesamte Spektrum der Lebenszyklus-Dienstleistungen abzudecken. Die Anlage wird eine Fläche von 690.000 Quadratmetern und eine Lagerkapazität von 125 Flugzeugen umfassen.

Airbus setzt seinen Nachhaltigkeitsfahrplan für die Luftfahrtindustrie fort, der eine verstärkte Wiederverwendung von Flugzeugen und das Recycling von Materialien und Ausrüstung ermöglicht.

European-Aviation.net mit Airbus

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.