Iberia nimmt Guayaquil-Flüge auf

Die spanische Fluggesellschaft verbindet Madrid wieder mit der Hafenstadt Guayaquil in Ekuador. Für den Erstflug kam ein ganz besonders beklebter A330 zum Einsatz.

Iberia A330-200 - beklebt mit Szenen aus Madrid (Foto: Iberia
Iberia A330-200 – beklebt mit Szenen aus Madrid (Foto: Iberia

Mit einer Auslastung von fast 80 Prozent und einer fast voll besetzten Business-Kabine hat Iberia am 4. Mai 2021, ihre Direktflüge nach Guayaquil wieder aufgenommen. Dies geschah mit dem Airbus A330-200, EC-MJA, der mit Bildern der Gemeinschaft von Madrid beklebt ist, um die spanische Hauptstadt als natürliches Tor zu Europa nach Lateinamerika zu bringen.

Diese Flüge werden mit Airbus A330-200 durchgeführt, die Platz für 288 Passagiere bieten, davon 19 in der Business Class und 269 in der Economy Class, was fast 83.000 Sitzplätze pro Jahr bedeutet. Unter der Flugnummer IB6460 bedient die Fluggesellschaft die Strecke Guayaquil-Madrid mit zwei wöchentlichen Frequenzen – dienstags und freitags – mit dem Plan, im Juni auf drei zu erhöhen.

Víctor Moneo, Director of LATAM Sales and Institutional Agreements bei Iberia: „Die Wiederaufnahme unserer Operation mit Guayaquil ist eine Quelle großer Freude für Iberia und demonstriert unser festes Engagement in Ecuador mit einem Angebot von fast 270.000 Sitzen pro Jahr. Seit Beginn der durch diese Pandemie ausgelösten Krise hat Iberia eine minimale Konnektivität mit dem Land aufrechterhalten und wir haben fünf Rückführungsflüge durchgeführt, drei davon mit Zwischenlandung in Guayaquil. So wie es die aktuellen Umstände erlauben, arbeiten wir daran, unsere Aktivitäten allmählich wieder aufzunehmen, mit dem Ziel, unseren üblichen Flugplan mit Ecuador so bald wie möglich wiederherzustellen“.

Flugzeiten Madrid – Guayaquil

RouteFlugVerkehrstageStartzeitAnkunftszeit
Guayaquil-MadridIB6460Di + Fr12:056:00 am nächsten Tag
Madrid-GuayaquilIB6461Mo00:055:00
Madrid-GuayaquilIB6461Mi23:554:50

Neben Guayaquil hat Iberia in ihrem Sommerflugplan gerade die Wiederaufnahme der Flüge nach Cali und San Juan de Puerto Rico angekündigt, die für Juli geplant sind. Die Gesellschaft wartet immer noch auf die Wiedereröffnung Venezuelas, um die Flüge nach Caracas wieder aufzunehmen, was bedeuten würde, dass sie Flüge in 18 lateinamerikanische Hauptstädte anbieten könnte. Von Juni bis September wird Iberia im Jahr 2019 durchschnittlich 53 Prozent ihrer Kapazität auf Langstrecken erreichen, 14 Prozentpunkte mehr als in der ersten Jahreshälfte, was ihr starkes Engagement auf dem Europa-Amerika-Markt zeigt.

Erstflug Guayaquil - Madrid am 4.5.2021 (Foto: Iberia)
Erstflug Guayaquil – Madrid am 4.5.2021 (Foto: Iberia)

Madrid ist wieder ganz nah an Ecuador!

Als Botschafterin Madrids und der Marke Spanien verbindet Iberia seit mehr als 90 Jahren Spanien mit der Welt und hat in all diesen Jahren Madrid zur natürlichen Brücke nach Lateinamerika gemacht. Um unter anderem das historische und kulturelle Erbe, die Gastronomie, den Freizeit-, Einkaufs- und Geschäftstourismus der Gemeinschaft Madrid zu fördern, hat die Fluggesellschaft einen ihrer 13 Airbus A330-200, die EC-MJA, mit verschiedenen Motiven der Gemeinschaft gebrandet, um ihren Namen und die Flagge Spaniens zu allen Zielen zu tragen, die das Unternehmen anfliegt.Der erste Flug Guayaquil-Madrid wurde mit dieser Flugzeugregistrierung durchgeführt, um Madrid als Tor zu Europa näher an Lateinamerika heranzubringen… und Madrid ist wieder ganz nah an Ecuador!

European-Aviation.net mit Iberia

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.