Norwegian holt erste Boeing 787-9 ab

Norwegian Boeing 787-9 (© Boeing)
Norwegian Boeing 787-9 (© Boeing)

Norwegian hat den ersten langen „Dreamliner“ erhalten. Der norwegische Billigflieger least die Boeing 787-9 über MG Aviation Ltd., dem Leasingarm von Jordache Enterprise. Das Unternehmen der Familie Nakash betreibt auch Arkia Israeli Airlines.

Die Lowcost-Airline aus Nordeuropa hat bereits acht Muster der kleineren Boeing 787-8 in der Flotte. Mit der größeren 787-9 will Norwegian dank der höheren Reichweite neue Routen nach Nord- und Südamerika sowie nach Südostasien eröffnen. Die Boeing 787-9 hat bei Norwegian 35 Sitze in der Premium Class und 309 Sitze in der Economy.

Norwegian hatte im Oktober 2015 mit 19 Exemplaren die größte Einzelbestellung für die 787-9 aus Europa getätigt. Der Auftragswert belief sich laut Liste über 5 Milliarden US-Dollar.

Die Boeing 787-9 ist sechs Meter länger als das Grundmuster 787-8. Sie kann dadurch 20 % mehr Passagiere und 23 % mehr Fracht befördern. Boeing verspricht 20 % Treibstoffeinsparung gegenüber den Mustern die die 787 ersetzt. Neben den 787 verfügt Norwegian über 90 Boeing 737-800.

European-Aviation.net

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.