Neuer Beschäftigungsrekord an den mitteldeutschen Flughäfen

Vorfeld am Flughafen Dresden (© Mitteldeutsche Flughafen AG)
Vorfeld am Flughafen Dresden (© Mitteldeutsche Flughafen AG)

An den Flughafenstandorten Leipzig/Halle und Dresden hat sich das Beschäftigungswachstum fortgesetzt. Bei den ansässigen Firmen, Dienstleistern, Behörden und den Unternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG waren am Stichtag 31. Dezember 2015 an beiden Standorten 10.647 Personen in 242 Unternehmen tätig. Das entspricht einem Anstieg um 5,3 Prozent zum Vorjahr. Die Bereiche Frachtumschlag und Luftfahrzeugbau wiesen überdurchschnittliche Zuwächse auf. Die Unternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG selbst beschäftigten 1.092 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und lagen damit 1,3 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Die Zahl der Beschäftigten stieg am Flughafen Leipzig/Halle um 7,4 Prozent auf 7.403 und am Flughafen Dresden um 0,6 Prozent auf 3.244. „Die erfreuliche Beschäftigtenentwicklung hat sich auch 2015 fortgesetzt. Damit zeigt sich einmal mehr, welche Potentiale Flughäfen als Jobmotoren nachhaltig entfalten“, resümiert Johannes Jähn, Sprecher des Vorstands der Mitteldeutschen Flughafen AG und ergänzt: „Unsere Airports sind mit der Wirtschaft und dem Tourismus der Region eng verzahnt. Darüber hinaus bieten beide Standorte dank ihrer modernen Infrastruktur und der Anbindung an internationale Drehkreuze beste Voraussetzungen für weitere Firmenansiedlungen.“

Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround.

Mitteldeutsche Airport Holding

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.