Lufthansa wieder von München nach Miami

Wachsende Nachfrage nach Flugreisen in die Vereinigten Staaten – Vorkrisen-Niveau wieder erreicht

Start eines A350 der Lufthansa am Flughafen München (Foto: A.T. Friedel, FMG)

Die USA beendeten am Montag, 8. November, ihre coronabedingten Einreisebeschränkungen und öffnen – nach mehr als eineinhalb Jahren – wieder ihre Grenzen. Unter diesen Vorzeichen startete heute der Lufthansa-Flug LH460 vom Münchner Flughafen nach Miami. Die Metropole in Florida wird seit dem Stopp der Verbindung im März 2020 erstmals wieder von München aus angeflogen.

Nachdem Passagiere, die vollständig geimpft sind und einen negativen Test vorweisen können, wieder in die Vereinigten Staaten einreisen dürfen, stieg bei Lufthansa die Nachfrage nach Flügen ab München in die USA um fast 30 Prozent. Die Buchungen für Chicago und Newark liegen bereits über dem Niveau von 2019, weitere begehrte Ziele sind Los Angeles, Boston und New York. Mittlerweile können Passagiere ab München wieder unter einem breiten Flugangebot in die USA wählen: Die Fluggesellschaften bedienen ab Mitte Dezember elf US-Ziele mit knapp 90 wöchentlichen Verbindungen, zehn dieser Ziele hat Lufthansa im Angebot. Bei der Anzahl der Destinationen liegt die Airline damit wieder auf dem Vorkrisenniveau. Unter Hinzunahme der Ziele in Kanada bieten die Airlines am Flughafen München in diesem Winter mit insgesamt 14 Zielen in Nordamerika genauso viele Destinationen an wie vor der Krise.

Mit Blick auf die zu erwartende Verkehrszunahme wird ab dem 1. Dezember 2021 ein Teil-Bereich des Satellitengebäudes von Terminal 2 am Münchner Airport wieder geöffnet und im ersten Schritt für den USA-Verkehr genutzt. Auch das Personentransportsystem, mit dem das Terminal 2 und der Satellit verbunden sind, wird für den Non-Schengen-Verkehr wieder in Betrieb genommen.

FMG

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.