Alitalia setzt auf Sommerziele

Alitalia wird sich in diesem Sommer auf Kurzstreckenflüge zu beliebten Ferienzielen konzentrieren. Aber es gibt auch News zur Tokio-Strecke.

Alitalia Airbus A320-200 (© O. Pritzkow)
Alitalia Airbus A320-200 (© O. Pritzkow)

Im Sommer 2021 nimmt Alitalia die Flüge zu den beliebtesten Reisezielen der Italiener wieder auf: mit neuen internationalen Flügen nach Griechenland, Spanien und Kroatien und mehr Frequenzen nach Sizilien, Apulien und Kalabrien. Ab sofort ist es möglich, Flüge von Rom Fiumicino nach Santorin, Skiathos, Preveza, Kefalonia, Kreta, Korfu, Mykonos, Zakynthos, Dubrovnik und Split sowie von Rom Fiumicino und Mailand Linate nach Rhodos, Ibiza, Menorca und Palma de Mallorca zu buchen.

Ab Juni wird Alitalia wieder die Verbindungen nach Malaga und Marseille sowie ab Juli nach Tel Aviv und Algier reaktivieren. Ab Juli werden auch die Frequenzen zu den wichtigsten europäischen Städten erhöht: London, Madrid, Barcelona, Athen, Paris, Nizza, Brüssel, Amsterdam, Genf, Zürich, Frankfurt, München, Malta, Tirana. Mehr Verbindungen gibt es auch nach Tunis und Kairo.

Mehr Inland

Mehr Flüge gibt es auf nationalen Verbindungen von Rom Fiumicino nach Cagliari, Olbia, Alghero, Catania, Comiso, Lampedusa, Palermo, Pantelleria, Bari, Lamezia Terme, während von Mailand Linate die Direktverbindungen nach Rom, Cagliari, Olbia, Alghero, Palermo gesteigert werden. Catania, Comiso, Lampedusa, Bari, Brindisi und Lamezia Terme, und von Mailand Malpensa nach Cagliari. Sardinien wird auch von Pisa und Bologna mit Flügen nach Olbia, und von Verona mit Flügen nach Cagliari erreicht werden.

Artist impression of the new Alitalia livery
Artist impression of the new Alitalia livery

Tokio-Flüge

Nach dem Erfolg der von Covid-getesteten Flüge nach New York werden demnächst auch Flüge nach Tokio nach gleichem Vorbild eingeführt. Der Nonstop-Service von Alitalia wird zeitgleich mit den erwarteten Olympischen Spielen aufgenommen. Alle Passagiere auf den drei wöchentlichen Flügen von und nach Tokio, einschließlich der italienischen Athleten, müssen beim Einsteigen ein Zertifikat vorlegen, das ihre Negativität gegenüber Covid 19 belegt. Bei der Ankunft am Flughafen in Rom wird ein weiterer Antigentest durchgeführt. Wird bei diesem zweiten Test eine Negativität festgestellt, sind die aus Japan in Rom ankommenden Passagiere von der Einhaltung der Quarantäne in Italien befreit.

European-Aviation.net

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.