Airbus: Beluga-Flotte fliegt nachhaltig

Der europäische Flugzeugbauer hat erstmals einen der Beluga-Supertransporter mit einem nachhaltigen Flugkraftstoff (SAF) betrieben.

Betankung eines Beluga-Transporters mit SAF (© Airbus)

Airbus hat mit dem Erstflug eines BelugHatta-Supertransporters, der mit nachhaltigem Flugkraftstoff (SAF – sustainable aviation fuel) aus dem Werk des Luft- und Raumfahrtunternehmens in Broughton (Großbritannien) betrieben wird, den nächsten Schritt zur Verringerung seiner industriellen CO2-Bilanz getan. Die Station in Nordwales, die die Beluga-Flotte für den Transport von Flugzeugflügeln nach Toulouse, Hamburg und Bremen einsetzt, wird der zweite europäische Airbus-Standort, der SAF verwendet, nachdem Hamburg den Kraftstoff Ende 2019 für seine Frachtaktivitäten eingeführt hat.

„Dieser erste Flug eines Beluga-Transporters von Broughton aus, der teilweise mit SAF betankt wird, ist ein wichtiger Meilenstein im Bestreben von Airbus, seine industriellen Aktivitäten zu dekarbonisieren“, sagte Tony Derrien, Sustainable Aviation Fuels Project Manager bei Airbus.

„Zusammen mit unserer laufenden Forschung über das Potenzial von 100 % SAF für kommerzielle Flüge unterstreicht die Reduzierung fossiler Kraftstoffe in unserem eigenen Betrieb das Engagement von Airbus, die Auswirkungen unseres Produktionsfußabdrucks zu verringern und zu einer nachhaltigeren Zukunft für den Luftfahrtsektor im Allgemeinen beizutragen.“

Nachhaltige Flugkraftstoffe sind derzeit von den Aufsichtsbehörden für die Verwendung von bis zu 50 Prozent in kommerziellen Flügen zertifiziert. Die Beluga-Flotte, die von Broughton aus operiert, wird zunächst mit einer 35-prozentigen Mischung aus nicht-fossilem Treibstoff beladen, was die CO2-Emissionen in den nächsten drei Monaten um mehr als 400 Tonnen reduzieren wird. Der von der Beluga-Flotte verwendete SAF wird aus gebrauchten, nachhaltigen Rohstoffen, wie z.B. Speiseöl, hergestellt und von Air bp an Airbus in Broughton und Hamburg geliefert.

Andy Owen, Beluga Line Station Manager in Broughton, fügte hinzu: „Der schrittweise Einsatz von nachhaltigen Flugkraftstoffen an den Airbus-Standorten ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Dekarbonisierungs-Roadmap. Wir sind stolz darauf, dass Broughton der zweite Airbus-Standort ist, der SAF im Betrieb seiner Beluga-Flotte einführt.“

European-Aviation.net mit Airbus

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.