Air France: Neue Ziele in Afrika

Air France erweitert das Streckennetz im Winterflugplan 2021/2022

Air France Boeing 777-300 (Foto: Air France)
Air France Boeing 777-300 (Foto: Air France)

Im Winterflugplan 2021/22 (31. Oktober 2021 bis 26. März 2022) nimmt Air France zusätzlich zu Sansibar (Tansania) und Mahé (Seychellen) zwei neue Destinationen in ihr Streckennetz auf. Von Paris-Charles de Gaulle startet sie nach Maputo (Mosambik) und Banjul (Gambia). Außerdem erhöht die französische Airline die Frequenzen nach Abidjan um drei zusätzliche Flüge. Passagiere aus Deutschland haben Anschluss von acht Flughäfen.

Banjul

Die Hauptstadt Gambias steht montags, mittwochs, freitags und samstags über Bamako (Mali) im Flugplan von Air France ab Paris-Charles de Gaulle. Zum Einsatz kommt ein Airbus A330 mit 224 Sitzplätzen (36 in Business, 21 in Premium Economy und 167 in Economy). AF526 startet um 13.05 Uhr in Charles de Gaulle und landet um 17.55 Uhr in Bamako. Von dort aus geht es um 20.20 Uhr weiter mit Ankunft um 22.10 Uhr in Banjul. Zurück fliegt Air France nonstop um 23.55 Uhr von Banjul nach Paris-Charles de Gaulle, mit Ankunft um 06.50 Uhr am Folgetag. Die Flugnummer am Samstag lautet AF528.

Maputo

Ebenfalls ab dem 31. Oktober 2021 startet Air France von Paris-Charles de Gaulle über Johannesburg (Südafrika) nach Maputo (Mosambik). Diese Strecke wird zweimal wöchentlich, donnerstags und sonntags, mit einer Boeing B777-300ER in vier Klassenkonfiguration La Première (First Class), Business,, Premium Economy und Economy  bedient. AF990 verlässt Paris-Charles de Gaulle um 23.35 Uhr und erreicht Johannesburg um 11.15 am Folgetag. Von dort geht es um 13.10 Uhr weiter mit Ankunft um 14.20 Uhr in Maputo. Zurück fliegt AF995 um 16.30 von Maputo und landet um 17.40 Uhr in Johannesburg. Um 19.50 startet die Maschine Richtung Paris und kommt dort um 05.45 Uhr am Folgetag an.

Abidjan

Mit Beginn des Winterflugplans bietet Air France drei zusätzliche Flüge zwischen Paris-Charles de Gaulle und Abidjan an, jeweils dienstags, donnerstags und samstags. Insgesamt stehen 14 Verbindungen pro Woche im Flugplan. AF704 startet um 16.50 Uhr in Paris-Charles de Gaulle und erreicht Banjul um 22.20 Uhr. Der Rückflug mit der Flugnummer AF705 hebt um 23.55 Uhr in Abidjan ab und landet um 07.40 am Folgetag in Paris.

Bereits ab dem 18. Oktober 2021 nimmt Air France Sansibar in Tansania in ihr Streckennetz auf. Zum Einsatz auf den beiden wöchentliche Verbindungen mit Stopp in Nairobi (Kenia) auf dem Hin- und Rückflug kommt eine Boeing 787-9. Und ab dem 23. Oktober 2021 fliegt die französische Airline donnerstags und samstags mit einem Airbus A330-200 von Paris-Charles de Gaulle nach Mahé Island (Seychellen).

Air France

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.