Air Dolomiti fliegt wieder Frankfurt-Linz

Ab Ende Juni gibt es wieder Verbindungen zwischen dem österreichischen Flughafen und dem deutschen Drehkreuz

Air Dolomiti Embraer 195LR (© Air Dolomiti)
Air Dolomiti Embraer 195LR (© Air Dolomiti)

Air Dolomiti, die italienische Fluggesellschaft des Lufthansa-Konzerns, kündigt die Wiederaufnahme von Flügen vom Flughafen Linz nach Frankfurt an. Die Verbindung wird ab dem kommenden 27. Juni aktiv sein und zwei tägliche Frequenz haben. Die Flüge werden von Montag bis Sonntag im Lufthansa-Code-Share durchgeführt und vervollständigen das Angebot des Konzerns auf der Destination.

Flugzeiten Frankfurt – Linz

  • Frankfurt – Linz 08:55 – 10:00 (EN8040)
  • Linz – Frankfurt 10:35 – 11:45 (EN8041)
  • Frankfurt – Linz 16:50 – 17:55 (EN8044)
  • Linz – Frankfurt 18:35 – 19:40 (EN8045)

„Wir freuen uns sehr, die Wiederaufnahme des Fluges vom Flughafen Linz nach Frankfurt bekannt zu geben: Passagiere, die vom oberösterreichischen Linz abfliegen, können Frankfurt oder die zahlreichen interkontinentalen Ziele, die das Drehkreuz bietet, bequem erreichen. In Zusammenarbeit mit der Muttergesellschaft Lufthansa werden wir 2 tägliche. Flüge anbieten, um den Bedürfnissen aller unserer Passagiere gerecht zu werden. Aufgrund der herausfordernden Marktsituation haben wir uns besonders eng mit dem Linz Airport abgestimmt und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“, sagt Jörg Eberhart, President & CEO von Air Dolomiti.

„Wir freuen uns sehr, dass Oberösterreich wieder an Frankfurt angebunden ist und wir unsere Verhandlungen mit Air Dolomiti erfolgreich abschließen konnten. Nachdem jetzt Klarheit über die Öffnungsschritte ab 19. Mai besteht und auch der grüne Pass mit Juni angekündigt worden ist, ist eine Wiederaufnahme der Flüge Linz – Frankfurt ab Ende Juni sinnvoll, weil die Nachfrage dafür dann wieder gegeben sein dürfte. Angesichts der Entwicklung der Covid19-Pandemie haben wir in den operativen Planungen intensiv mit Air Dolomiti darüber diskutiert, zu welchem Zeitpunkt die Wiederaufnahme am erfolgversprechendsten ist. Wir sind zu der gemeinsamen Einschätzung gekommen, dass es Ende Juni möglich sein müsste, einen stabilen Flugplan zu gewährleisten. Wir gehen davon aus, dass der Impffortschritt und die Einführung des grünen Passes wesentlich dazu beitragen werden, den Geschäftsreisemarkt zu stimulieren und hoffen, dass die Strecke gut vom Markt angenommen wird“, so Norbert Draskovits, Geschäftsführer des Linz Airport.

Da die Flugverbindungen im Codeshare mit der Lufthansa durchgeführt werden, haben Passagiere die Möglichkeit, eine Vielzahl von innerdeutschen, aber auch kontinentalen und interkontinentalen Anschlussflügen in Frankfurt zu nutzen. Die neue Verbindung wird in das Miles & More Programm aufgenommen, so dass Vielflieger von den zahlreichen Vorteilen des Prämienprogramms profitieren können.

Flughafen Linz

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.