Transavia wächst weiter ab München

Transavia Boeing 737-800 (© Transavia)
Transavia Boeing 737-800 (© Transavia)

Münchens neue Low Cost Airline Transavia erweitert ihr Streckennetz aus der bayerischen Landeshauptstadt mit Lissabon und Alicante um zwei weitere Destinationen. Die Verbindungen ab München starten Ende Mai 2016 und sind ab sofort schon ab 49 Euro pro Strecke unter www.transavia.com buchbar. Die Flüge nach Lissabon in Portugal werden immer montags, mittwochs, samstags und sonntags durchgeführt, nach Alicante in Spanien fliegt die Airline immer dienstags, donnerstags und sonntags. Transavia eröffnet in Kürze eine neue Basis am Flughafen München und stationiert vier Flugzeuge dort. Der Flugbetrieb startet am 25. März 2016.

„Als beliebte Ziele für eine Städtetrip oder einen Kurzurlaub ergänzen Lissabon und Alicante unser derzeitiges Streckennetz aus München ideal“, so Mattijs ten Brink, CEO von Transavia. „Mit insgesamt mehr als einhundert wöchentlichen Verbindungen bieten wir unseren Kunden ein breites Spektrum an Business- und Urlaubszielen und damit vielfältige Reisemöglichkeiten innerhalb Europas.“

Die Airline bietet auf ihren Flügen drei verschiedene Tarife: Im „Basic“-Tarif sind zehn Kilogramm Handgepäck und ein bestätigter Sitzplatz inklusive, während der Tarif „Plus“ mit einem Freigepäckstück (20 Kilogramm), der Reservierung des Lieblingssitzplatzes und flexiblen Umbuchungsbedingungen weitere Annehmlichkeiten bietet. Gäste, die ihren Flug zum „Max“-Tarif gebucht haben, sparen durch Nutzung der Fast Lane an der Sicherheitskontrolle nicht nur Zeit, sondern können auch ein Freigepäckstück mit bis zu 30 Kilogramm mitnehmen.

Neben Lissabon und Alicante verbindet Transavia München mit weiteren Städten in Spanien und Portugal, sowie in Italien, Kroatien, Marokko, Dänemark, Belgien, Frankreich und den Niederlanden.

Transavia

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.