Neue Verbindung von Nürnberg nach Bremen

Twin Jet Beech 1900 (© Twin Jet)
Twin Jet Beech 1900 (© Twin Jet)

Ab Ende Februar verbindet die französische Airline Twin Jet Nürnberg nonstop mit Bremen. Damit ist die Hansestadt vom Albrecht Dürer Airport aus in nur 75 Minuten zu erreichen, teilte der Flughafen mit.

Ab Montag, 29. Februar, bedient Twin Jet die neue Direktverbindung. Neunmal wöchentlich und bis zu zweimal täglich fliegt eine 19-sitzige Beechcraft 1900 der französischen Airline von Franken in die Hansestadt und wieder zurück.

Die Morgenkurse starten montags bis donnerstags um 6.30 Uhr in Nürnberg und landen um 7.45 Uhr in Bremen. Zurück geht es um 8.15 Uhr mit Ankunft in Nürnberg um 9.30 Uhr.

Die Abendkurse starten montags bis freitags um 17.30 Uhr in Nürnberg und landen um 18.45 Uhr in Bremen. Nach 30 Minuten Aufenthalt geht es zurück. Die Landung in Nürnberg erfolgt um 20.30 Uhr.

„Wir freuen uns über die neue Linienverbindung nach Bremen“, so Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe, „Diese Strecke spricht vor allem Geschäftsreisende aus den Metropolregionen Nürnberg und Bremen/Oldenburg an und schließt eine wichtige Lücke in unserem innerdeutschen Streckennetz.“

Auch Olivier Besnard, Geschäftsführer von Twin Jet, ist von der neuen Verbindung überzeugt: „Wir bieten mit Nürnberg-Bremen unsere erste innerdeutsche Flugverbindung an. Unsere neue Route mit attraktiven Tagesrandzeiten richtet sich insbesondere an die regionale Wirtschaft aus beiden Metropolregionen.“ Tickets für Hin- und Rückflug werden im Schnitt etwa 400 Euro kosten. Die Flüge sind in Kürze im Reisebüro oder unter www.twinjet.fr und www.airfrance.de buchbar.

Über Twin Jet

Twin Jet wurde 2001 gegründet. Die Flotte besteht aus zehn Flugzeugen, insgesamt transportiert die Airline jährlich rund 85.000 Passagiere. Bisher betreibt Twin Jet vor allem Verbindungen innerhalb Frankreichs, fliegt jedoch seit Längerem auch Stuttgart und Mailand an.

Mit der Strecke zwischen Nürnberg und Bremen startet die Airline ihre erste innerdeutsche Verbindung. Die Fluggesellschaft mit Hauptsitz in Marseille ist zudem Mitglied im Vielfliegerprogramm „Flying Blue“ von Air France, es profitieren also auch Meilensammler von der neuen Verbindung.

Flughafen Nürnberg, European-Aviation.net

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.