Lufthansa Cargo und DB Schenker zeigen Flagge

Schriftzug auf einer Boeing 777F macht auf CO2-Vermeidung durch Sustainable Aviation Fuel aufmerksam

Boeing 777 Lufthansa Cargo D-ALFG Sonderbeklebung „Flying 100% Co2 Neutral powered by DB Schenker“ (Foto: O. Rösler, LH Cargo)

Am Mittwoch startete der Lufthansa Cargo-Frachter mit der Kennung D-ALFG erstmals mit einem ganz besonderen Design: Der Schriftzug „Flying 100% CO2 neutral powered by DB Schenker“ sowie eine Illustration von Sustainable Aviation Fuel (SAF) setzen bildstark die gemeinsame Mission von Lufthansa Cargo und DB Schenker in Szene. Beide Unternehmen arbeiten bereits seit zehn Jahren im Klimaschutz zusammen und konnten nun mit einem konkreten Angebot im Markt starten. Mit dem Einsatz des auf umfassender Forschung basierenden SAF beschleunigen die Frachtairline und der Logistikdienstleister die Abkehr von fossilen Brennstoffen, um so die gesamte Luftfrachtbranche klimafreundlicher zu gestalten. Seit April bieten sie wöchentliche, CO2-neutrale Frachtumläufe zwischen Frankfurt und Shanghai an. Der Flieger macht mit seiner Spezialbeklebung auf das Thema SAF aufmerksam und lädt Kund:innen dazu ein, ihre Fracht CO2-neutral zu befördern. Für die Deutsche Bahn und DB Schenker ist es erst das dritte Mal, dass das Unternehmenslogo auf einem Flugzeug zu sehen ist.

„Wir freuen uns, mit DB Schenker einen Partner an unserer Seite zu haben, der die Reduzierung von CO2 in der Luftfrachtbranche so energisch vorantreibt. Die Spezialbeklebung gibt uns die Möglichkeit, weltweit auf unser gemeinsames Engagement aufmerksam zu machen. Das zeigt auch, dass wir die Unterstützung des Nachhaltigkeitsziels ‚Climate Action‘ der Vereinten Nationen sehr ernst nehmen. Die vermehrte Nutzung von Sustainable Aviation Fuel und eine moderne Frachterflotte sind dabei Maßnahmen mit großer Wirkung, um unsere CO2-Emissionen nachhaltig zu reduzieren“, erklärt Ashwin Bhat, Vorstand Produkt und Vertrieb Lufthansa Cargo.

Thorsten Meincke, Vorstand für Luft- und Seefracht bei DB Schenker, ergänzt: „Nachhaltigkeit ist kein Nice-to-have. Es ist unser erklärtes Ziel, mehr Waren umweltfreundlich zu transportieren. Dabei setzen wir dort an, wo es besonders wichtig ist, aktiv zu werden – dem Luftverkehr! Gemeinsam mit Lufthansa Cargo bieten wir eine regelmäßige CO2-neutrale Frachtflugverbindung. Diesen Meilenstein feiern wir nun auch für jeden sichtbar auf einem Flugzeug. Wir sind stolz, dass wir schon jetzt viele Kund:innen für unser grünes Angebot begeistern konnten. Es freut uns, dass der besondere Jet die Bekanntheit unserer Partnerschaft jetzt wortwörtlich noch weiter in die Welt trägt.“

Nach dem ersten CO2-neutralen Frachtumlauf von Lufthansa Cargo und DB Schenker von Frankfurt nach Shanghai im November 2020 bieten die Unternehmen während des gesamten Lufthansa Cargo Sommerflugplans eine 100 Prozent treibhausgasneutrale Frachtverbindung zwischen Europa und Asien an. Der Treibstoffbedarf auf der Route Frankfurt-Shanghai und zurück wird komplett durch SAF abgedeckt. Dadurch werden jede Woche rund 174 Tonnen herkömmliches Kerosin eingespart. Sustainable Aviation Fuel wird vorwiegend aus Biomasseabfällen hergestellt, beispielsweise aus gebrauchten Pflanzen- und Speiseölen. Bei der Verbrennung im Triebwerk wird daher ausschließlich CO2 freigesetzt, welches der Atmosphäre zuvor beim Wachstum der Pflanzen entzogen wurde. Die bei der Herstellung und dem Transport des Kraftstoffs entstehenden Treibhausgase werden zudem in vollem Umfang mit zertifizierten Ausgleichsprojekten kompensiert. Dadurch wird die vollständige Treibhausgasneutralität der Flüge erreicht.

Lufthansa Cargo

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.