Leipzig Bundeswehr-Ausrüstung aus Afghanistan eingetroffen

Über den Flughafen Leipzig/Halle transportiert die Bundeswehr ihr Gerät aus dem internationalen Afghanistan-Einsatz nach Deutschland zurück.

Entladen eines NH-90 der Bundeswehr (Foto: Leipzig/Halle Airport, Uwe Schoßig)
Entladen eines NH-90 der Bundeswehr (Foto: Leipzig/Halle Airport, Uwe Schoßig)

Zum Auftakt am Dienstag, 18. Mai waren es zunächst zwei Hubschrauber, die in einem Frachtflugzeug vom Typ Antonow 124 ankamen. Die Frachtmaschinen werden von PortGround entladen, ein auf Flugzeug- und Frachtabfertigung spezialisiertes Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG. „Das Handling von Outsized-Cargo zählt zu unseren Kernkompetenzen. Ob Hubschrauber, Maschinenteile, Fahrzeuge oder U-Bahn-Züge, von unserer langjährigen Erfahrung profitieren alle Kunden des Airports“, sagt Alexander König, Geschäftsführer der PortGround GmbH.

Das Transportflugzeug gehört zur Flotte der ukrainischen Fluggesellschaft Antonov Airlines. Bereits seit März 2006 sind zwei Antonow 124-100 im Rahmen des SALIS-Projektes (Strategic Airlift International Solution) permanent in Leipzig/Halle stationiert.

Drehkreuz für Express- und E-Commerce-Sendungen, Frachtcharter und medizinische Hilfsgüter

LEJ zählt zu den am dynamischsten wachsenden Cargo-Airports weltweit und erzielte 2020 mit mehr als 1,38 Millionen Tonnen Fracht ein neues Rekordergebnis. In den ersten vier Monaten diesen Jahres stieg das Frachtaufkommen um mehr als 22 Prozent auf rund 495.315 Tonnen. Als viertgrößter Luftfrachtumschlagplatz Europas sichert der Airport wichtige Logistik- und Versorgungsketten für die Industrie und Bevölkerung.

Entladen eines NH-90 der Bundeswehr (Foto: Leipzig/Halle Airport, Uwe Schoßig)
Entladen eines NH-90 der Bundeswehr (Foto: Leipzig/Halle Airport, Uwe Schoßig)

Der Flughafen ist das weltweit größte Drehkreuz der DHL sowie das erste regionale Luftfrachtzentrum von Amazon Air in Europa. Damit ist der Airport eines der bedeutendsten Drehkreuze für Express- und E-Commerce-Sendungen. LEJ dient zudem als Umschlagplatz für medizinische Hilfsgüter und Schutzausrüstung im Kampf gegen die Corona-Pandemie. So sind in den vergangenen Wochen – neben dem regulären Verkehr – regelmäßig Frachtcharterflüge abgefertigt worden, die Millionen von Corona-Tests transportierten. Insgesamt steuern rund 60 Fracht-Airlines den Airport an und bedienen ein Streckennetz, das über 200 Ziele weltweit umfasst.

Am Leipzig/Halle Airport sowie bei ansässigen Unternehmen und Behörden sind aktuell mehr als 10.800 Menschen beschäftigt. Darunter allein rund 8.200 in den Bereichen Frachtumschlag, Fracht-Fluggesellschaften, Logistik und Speditionen. Weitere Informationen zum Thema Luftfracht, Infrastruktur und Services unter: www.lej-cargo.com

Flughafen Leipzig-Halle

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.