Hamburg setzt auf kontaktlose Sanitäranlagen

Flughafen Hamburg investiert weiter in hohen Hygiene-Standard / Türgriffe mit Anti-Infection-Coating

Kontaktlose Sanitäranlagen im Hamburger Flughafen (Foto: O. Sorg/HAM Airport)
Kontaktlose Sanitäranlagen im Hamburger Flughafen (Foto: O. Sorg/HAM Airport)

In den kommenden Jahren wird Hamburg Airport Schritt für Schritt seine Sanitäranlagen im Passagierbereich erneuern. Dabei legt der Hamburger Flughafen Wert auf eine möglichst kontaktfreie Nutzung sowie viel Platz für die Passagiere und ihr Handgepäck. So investiert der Flughafen weiter in einen hohen Hygiene-Standard. Das Erneuerungsprogramm startet voraussichtlich im Sommer 2021 mit den Sanitäranlagen an den Gates A18-20. Durchschnittlich steht ein Budget von 630.000 Euro pro Jahr für die Modernisierung zur Verfügung.

„Die Passagiere erwarten am Hamburg Airport zu Recht einen hohen Hygiene-Standard – alle sollen sich wohl und sicher fühlen. Die aktuelle Pandemie-Zeit zeigt noch einmal deutlich, wie wichtig diese Themen sind. Und auch in Passagierumfragen wird der hohe Stellenwert der Hygiene-Standards immer wieder betont“, sagt Stefanie Harder, Leiterin des Geschäftsbereichs Passenger Management am Hamburg Airport. „Deshalb investiert der Flughafen Hamburg weiterhin in Sicherheit und Hygiene – und setzt dabei unter anderem auf die kontaktlose Nutzbarkeit der Sanitäranlagen.“

Hamburg Airport hat seinen Hygiene-Anspruch schon vor einigen Jahren weiter erhöht: Seit 2016 wurde ein Teil der WC-Anlagen bereits umfassend erneuert. Die neuen Sanitärräume zeichnen sich durch berührungslose Zugänge mit Sichtschutzwänden, kontaktlose Armaturen und eine großzügige Raumgestaltung aus. Diese Maßnahmen werden auch bei den kommenden Umbauten weiter umgesetzt. Wo Türen notwendig sind, sollen die Griffe mit einem Anti-Infection-Coating versehen werden. Dieser schützt bei notwendigen Berührungen vor der Übertragung von Krankheitserregern.

Kontaktlose Sanitäranlagen im Hamburger Flughafen (Foto: O. Sorg/HAM Airport)
Kontaktlose Sanitäranlagen im Hamburger Flughafen (Foto: O. Sorg/HAM Airport)

Qualitätskontrolle durch unabhängige Passagierangaben

Für seine Qualitätskontrolle nutzt Hamburg Airport seit 2017 unter anderem ein leicht bedienbares Smiley-System, mit dem die Passagiere nach der Nutzung den Zustand und die Sauberkeit der Sanitäranlagen anonym bewerten können. Diese unabhängigen Angaben der Fluggäste helfen dem Flughafen zum Beispiel bei der Umsetzung einer bedarfsgerechten Reinigung und Instandhaltungsmaßnahmen, was sich in den vergangenen Jahren als effizient und zuverlässig erwiesen hat. Die Zufriedenheit der Reisenden ist dabei hoch: Mehr als 80 Prozent der Passagiere, die das Bewertungssystem zuletzt genutzt haben, gaben an, dass sie mit der Sauberkeit und Hygiene in den WC-Anlagen zufrieden waren.

Auszeichnungen für den hohen Hygiene-Anspruch am Hamburg Airport

Im Mai 2020 hat Hamburg Airport bereits zum fünften Mal den Skytrax World Airport Award in der Kategorie „Best Regional Airport Europe“ gewonnen. Die Bewertung basierte dabei ausschließlich auf unabhängigen Passagierbefragungen und zeigt damit, dass sich die Passagiere am Flughafen Hamburg wohl und sicher fühlen. Einige Monate später, im September 2020, hat die Airport Rating Agentur Skytrax Hamburg Airport zudem als 4-Sterne-Flughafen für die hohen Hygiene- und Schutzmaßnahmen im Umgang mit Covid-19 ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde Hamburg Airport Ende April 2021 im „ACI Airport Health Accreditation Programme“ des weltweiten Flughafenverbands Airports Council International (ACI) zertifiziert – auch hier waren die hohen Hygiene-Standards am Flughafen Hamburg ein wichtiger Aspekt bei der Bewertung.

Flughafen Hamburg

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.