Flughafen Wien stockt Malta-Anteile auf

Flughafen Wien (© VIE Airport)
Flughafen Wien (© VIE Airport)

Die Flughafen Wien AG gab bekannt, dass zum Erwerb der indirekten Anteile von SNC-Lavalin Group Inc. an SNC-Lavalin (Malta) Limited („SNCL Malta”) ein Share-Purchase-Agreement abgeschlossen wurde. Das Agreement setzt die Erfüllung bestimmter Abschlussbedingungen durch beide Parteien voraus. SNCL Malta ist mit 38,75% an der Konsortialgesellschaft Malta Mediterranean Link Consortium Limited („MMLC“) beteiligt, die ihrerseits 40% an Malta International Airport plc („Flughafen Malta“) hält. Damit wird der konsolidierte Anteil der Flughafen Wien AG am Flughafen Malta mit Vertragsabschluss durchgerechnet über 48% betragen.

Das Transaktionsvolumen beträgt rund € 63 Mio., woraus sich ein Kaufpreis von € 3,00 pro Flughafen Malta Aktie errechnet, und unterliegt Anpassungen des Nettoumlaufvermögens.

Seit der Privatisierung des Flughafens Malta im Jahr 2002 werden bis dato 57,1% an der MMLC von Flughafen Wien AG über die Tochtergesellschaft VIE (Malta) Limited gehalten. Die Flughafen Wien AG stellt auch das operative Management des Flughafens Malta und hält über VIE (Malta) Limited direkt weitere 10,1% der Anteile am Flughafen Malta. Durchgerechnet war die Flughafen Wien AG daher bis vor der Transaktion zu 32,94% am Flughafen Malta beteiligt.

Durch den Kauf übernimmt die Flughafen Wien AG die indirekte Beteiligung von SNC Lavalin Group Inc. an MMLC und erhöht dadurch ihre indirekte Beteiligung am Flughafen Malta durchgerechnet um weitere 15,5%. Damit wird der konsolidierte Anteil der Flughafen Wien AG am Flughafen Malta in Summe über 48% betragen.

Die genaue Struktur der Beteiligung der Flughafen Wien AG am Flughafen Malta wird beim Closing der Transaktion bekanntgegeben.

Flughafen Wien AG

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.