Flughafen Wien mit neuem Ergebnisrekord

Austrian Airlines Boeing 777-200 at Vienna Airport
Austrian Airlines Boeing 777-200 am Flughafen Wien (© Austrian)

In einem herausfordernden Jahr, das von krisenbedingten Verkehrsrückgängen und Streiks, aber auch von Passagierwachstum auf der Langstrecke, sowie durch neue Airlines und Destinationen geprägt war, konnte die Flughafen Wien AG eine deutliche Ergebnisverbesserung erreichen. Im Geschäftsjahr 2015 sind der Umsatz um 3,8 %, das EBITDA um 10,0 % und das Nettoergebnis um 21,8 % gestiegen, die Nettoverschuldung konnte auf € 466,0 Mio. reduziert werden. Der Dividendenvorschlag an die Hauptversammlung liegt bei € 2,00 und damit um 21,2 % über der Vorjahresdividende.

Auch für das Jahr 2016 ist der Ausblick positiv: So wird ein Anstieg beim Passagieraufkommen zwischen 0 % und 2 % erwartet. Der Umsatz soll auf mehr als € 675 Mio., das EBITDA auf über € 280 Mio. steigen. Das Ergebnis nach Steuern für 2016 wird aus heutiger Sicht bei mehr als € 105 Mio. liegen. Die Nettoverschuldung soll auf unter € 400 Mio. reduziert werden.

„Der Flughafen Wien ist wirtschaftlich gut unterwegs: In fünf Jahren konnte die Produktivität um rund 30 % gesteigert werden. Trotz Gegenwind aus zahlreichen Krisenherden konnte dadurch 2015 das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte erreicht werden. Auch 2016 rechnen wir mit einem Zuwachs bei Umsatz und Ergebnis. Die Airport City ist im letzten Jahr um fünf Betriebsansiedlungen gewachsen und gerade jetzt starten die Bautätigkeiten für das neue Moxy-Hotel, das 2017 eröffnen wird. Auch weitere potenzielle Standortpartner zeigen bereits reges Interesse am Immobilienstandort Flughafen“, erläutert Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.

„2015 war für die Luftfahrt ein herausforderndes Jahr, das von der Entwicklung einzelner Krisenregionen und Streiksituationen, aber vor allem auch von Wachstum geprägt war. So konnten wir mit 22,8 Mio. Passagieren einen neuen Rekord und ein starkes Plus auf der Langstrecke verzeichnen. Sehr gut hat sich unser Shopping- und Gastro-Bereich mit einem Umsatzplus von 6,9 % entwickelt. Für 2016 sind wir optimistisch: Es stehen bereits einige neue Flugverbindungen und neue Airlines fest, unter anderem wie seit kurzem bekannt, Air India nach Delhi. So erwarten wir ein Passagierplus zwischen 0 % und 2 %“, stellt Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, fest.

Ausblick 2016

Für das Jahr 2016 rechnet die Flughafen Wien AG mit einer steigenden Passagierentwicklung zwischen 0 % und 2 % sowie einer stabilen Entwicklung bei den Bewegungen zwischen -1 % und 0 %. Erste Impulse dafür sind aus heutiger Sicht unter anderem durch neue Streckenaufnahmen nach Shanghai (CN), Bari (IT), Havanna (CU) und Isfahan (IR) durch Austrian Airlines, nach Faro (PT), Split und Dubrovnik (HR) durch NIKI, sowie durch Aufstockungen und neue Verbindungsaufnahmen von Air India, easyJet, Eurowings, People´s Viennaline, SAS, SunExpress, Transavia, und Vueling zu erwarten.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.