Eurowings stellt neue Piloten und Flugbegleiter ein

Starke Nachholeffekte bei Urlaubsreisen erwartet – Verstärkung für Geschäftsbereiche auch am Boden gesucht

Eurowings-Crew (Foto: Eurowings)

Eurowings stellt sich trotz der derzeitigen Omikron-Welle auf eine starke Reisesaison mit Nachholeffekten ein. Deutschlands größter Ferienflieger wird in den kommenden zwölf Monaten rund 750 Stellen in den Cockpits und in der Kabine ihrer beiden Flugbetriebe Eurowings Deutschland und Eurowings Europe neu besetzen. Damit setzt Eurowings den im vergangenen Jahr eingeschlagenen Weg konsequent fort. In der schwierigsten Krise des Luftverkehrs hat die Airline eine umfassende Neuausrichtung erfolgreich vollzogen und sich dabei verstärkt auf touristische Ziele und das wachsende Privatreisegeschäft fokussiert. So konnte die Lufthansa Tochter als eine der ganz wenigen Airlines in Europa bereits 2021 wieder Personal einstellen – rund 750 neue Crewmitglieder im Cockpit und in der Kabine, darunter zahlreiche Mitarbeitende aus Flugbetrieben der Lufthansa Group, die vom Verlust ihres Arbeitsplatzes betroffen waren. Jetzt soll Eurowings national wie international weiter wachsen: In 2022 wird sich die Airline mit rund 550 weiteren Flugbegleiter:innen und 200 Pilot:innen an Standorten in ganz Europa verstärken. Darüber hinaus sollen auch Geschäftsbereiche am Boden personell aufgestockt werden, beispielweise bei Eurowings Technik in Köln und Düsseldorf, im Vertrieb oder im Bereich Customer Experience.

Starke Nachholeffekte in 2022 erwartet

Die Touristik erwartet nach dem erneut von Corona geprägten Winter starke Nachholeffekte bei Urlaubsreisen für die Saison 2022. Als größte deutsche Ferienfluggesellschaft wird Eurowings Reisenden im Sommerflugplan mit über 140 Zielen mehr Auswahl anbieten als jemals zuvor. Klarer Spitzenreiter ist dabei Europas beliebte Urlaubsinsel Mallorca. Eurowings wird im Sommer 2022 von mehr als 20 Flughäfen bis zu 380 Mal pro Woche nach Mallorca fliegen.

Eurowings weitet Ausbildungsangebot aus

Die Ausbildung junger Menschen hat für Eurowings nach zwei Jahren Pandemie weiterhin einen hohen Stellenwert. An den Unternehmensstandorten Köln und Düsseldorf werden in diesem Jahr zehn Interessierte eine Ausbildung oder ein duales Studium bei Eurowings beginnen. In Kooperation mit dem Wartungs- und Instandhaltungs-Unternehmen Nayak-LM Germany GmbH startet bei Eurowings Technik in Düsseldorf erstmalig die Ausbildung von Fluggerätmechaniker:innen mit der Fachrichtung Instandhaltung. Zudem ist die Ausbildung für Industriekaufleute erstmals auch im technischen Betrieb der Airline möglich. Gleichzeitig erweitert Eurowings das Angebot des dualen Studiums: Neben dem etablierten Studiengang der Wirtschaftsinformatik bietet die Airline erstmals auch duale Studienplätze für Aviation Management und Angewandte Informatik an.

Interessierte, die sich für einen Einstieg in die Welt der Luftfahrt bewerben möchten, finden weitere Informationen zu den Karrierechancen bei Eurowings auf https://www.be lufthansa.com/de/eurowings.

Eurowings, European-Aviation.net

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.