Erster A330neo für Corsair

Die französische Fluggesellschaft hat ihre erste Airbus A330-900 im Leasing von Avolon übernommen und in ihre Flotte integriert.

Übergabe des ersten A330neo an Corsair (Foto: Airbus)
Übergabe des ersten A330neo an Corsair (Foto: Airbus)

Mit der Entscheidung für insgesamt fünf A330neo setzt Corsair ihre Strategie um, ein reiner A330-Betreiber zu werden. Dank der neuesten Technologien der A330neo wird Corsair von kostengünstigen und ökoeffizienten Lösungen profitieren und gleichzeitig den Passagieren die besten Komfortstandards in den leisesten Kabinen ihrer Klasse bieten.

Das Flugzeug verfügt über 352 Sitze in einem Drei-Klassen-Layout und bietet den gesamten Komfort und die Annehmlichkeiten der führenden Airbus-Kabine „Airspace“, einschließlich modernstem Inflight Entertainment (IFE) und voller WiFi-Konnektivität in der gesamten Kabine.

Höhere Reichweite bei mehr Nutzlast

Die A330neo wird von Trent 7000-Triebwerken der neuesten Generation von Rolls-Royce angetrieben. Das Flugzeug der Corsair wird auch die erste A330neo sein, die ein erhöhtes maximales Startgewicht von 251 Tonnen aufweist. Diese Fähigkeit ermöglicht es der Airline, Langstreckenziele bis zu 13 400 km (7 200 nm) anzufliegen und von zehn Tonnen mehr Nutzlast an Bord zu profitieren.

Airbus A330neo der Corsair (Foto: Airbus)

Die A330neo ist ein Flugzeug der neuen Generation und Nachfolger der äußerst populären A330ceo-Großraumfamilie. Neben der neuen Triebwerksoption profitiert das Flugzeug von einer Vielzahl von Innovationen, darunter aerodynamische Verbesserungen sowie neue Tragflächen und Winglets, die zusammen zu einer Reduzierung des Treibstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen um 25 % beitragen.

Corsair, die bereits eine Airbus-Flotte von fünf Flugzeugen der A330-Familie betreibt, wurde 2020 Mitglied der Airbus Skywise „Open Data Platform“ und profitiert damit von mehreren Skywise-basierten Dienstleistungen wie einer Echtzeit-Flottenleistungsanalyse (Aircraft Health Monitoring), Zuverlässigkeitsanalyse und vorausschauender Wartung.

Airbus

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.