Erste E2-Jet für Belavia

Die in Minsk beheimatete Belavia hat kurz vor Jahresende 2020 den ersten von drei Embraer 195-E2 erhalten. Der Jet bietet 18 Sitze mehr als die E-195.

Embraer 195-E2 der Belavia (© Embraer)

Vertreter von Belavia nahmen am 21. Dezember 2020 bei einer Übergabezeremonie im Embraer-Werk in São José dos Campos die erste von drei E-195-E2 entgegen. Alle drei E2 sind von AerCap geleast.

Dies ist die erste E2 für Belavia. Sie ergänzt die derzeitige Flotte der Fluggesellschaft von sieben E-195 und fünf E-175. Die große E-195-E2 hat 125 Sitze (9 in der Business Class und 116 in der Economy Class), 18 Sitze mehr als die E-195 der ersten Generation der Fluggesellschaft.

Die E-195-E2 ist in der aktualisierten blau-weißen Lackierung von Belavia lackiert, die eine Kornblume auf dem Heck zeigt. Die nationale Blume ist ein Symbol für Reinheit und Freundlichkeit, wobei die blauen Blütenblätter die Vorwärtsbewegung symbolisieren. Das Zentrum der Kornblume repräsentiert die Nation Weißrussland selbst.

Belavia begann 2012 im Rahmen eines Flottenmodernisierungsplans E-Jets zu fliegen. Die nächsten beiden E-195-E2 werden voraussichtlich bis April 2021 ausgeliefert. Von ihrem Drehkreuz in Minsk aus bedient die Airline mehr als 40 Städte in Ost- und Westeuropa, dem Nahen Osten, der GUS und Zentralasien. Belavia ist die siebte Fluggesellschaft, die E-Jet E2s fliegt.

Embraer

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.