Einführung des „Pass Vaccinal“ in Frankreich

Was Passagiere von Air France wissen sollten

Air France Airbus A319
Air France Airbus A319 (© Air France)

Die französische Regierung hat eine Reihe von neuen Corona-Maßnahmen ergriffen, von denen sich manche auch auf die Passagiere von Air France aus Deutschland auswirken, die innerhalb Frankreichs reisen möchten. Betroffen sind vor allem ungeimpfte Personen, die bisher mit einem Test innerhalb des Landes unterwegs waren. Am 24. Januar 2022 hat der „Pass Vaccinal“ für Personen ab 16 Jahren den „Pass Sanitaire“ abgelöst. Für Minderjährige von zwölf bis 15 Jahren bleibt der „Pass Sanitaire“ in Kraft.

Seit dem 24. Januar 2022 müssen Passagiere von Air France das digitale Covid-Zertifikat der EU als Impf- oder Genesenennachweis am Check-in-Automaten am Flughafen einscannen, wenn sie innerhalb Frankreichs reisen. Dieser Service ist derzeit in Paris-Charles de Gaulle, Paris-Orly, Bordeaux, Lyon, Marseille, Montpellier, Mulhouse, Nantes, Nizza, Straßburg und Toulouse verfügbar. Dies gilt für alle Personen ab 16 Jahren. Korsika und die französischen Überseegebiete sind davon ausgenommen. Umsteiger in Paris-Charles de Gaulle und Orly sind nur dann davon betroffen, wenn sie den Flughafen wechseln oder den TGV nehmen. Auf der Webseite https://swing.airfrance.fr/ können die Passagiere 48 Stunden vor Abflug prüfen, ob der Dokumenten-Check für die anstehende Reise zur Verfügung steht. Ist das der Fall, sollten sie die Dokumente umgehend zur Prüfung online einreichen. Die Validierung der Gesundheitsdokumente vor Reiseantritt wird die Zahl der manuellen Kontrollen am Flugsteig verringern und die Pünktlichkeit der Flüge verbessern.

Der „Pass Vaccinal“

Der „Pass Vaccinal“ existiert digital (über die französische TousAntiCovid– oder die deutsche CovPass-App) oder in Papierform, und gibt Auskunft über:

  • einen vollständigen Impfplan, 
  • eine Genesungsbescheinigung, die weniger als sechs Monate alt ist, oder 
  • eine Kontraindikationsbescheinigung für die Impfung

Der „Pass Vaccinal“ ist etwa notwendig für innerfranzösische Fernreisen mit überregionalen Verkehrsmitteln (Inlandsflüge, TGV, Intercity, Nachtzüge, Überlandbusse). Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der französischen Regierung (auf Französisch) und auf afkldocs.info, der Download-Seite von Air France und KLM für Reisende.

Air France

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.