Austrian zahlt weitere 30 Millionen zurück

Corona-Staatshilfe: Zweite Kreditrate mit Ende des Jahres getilgt – 60 Mio. Euro Kreditraten in 2021 zurückgezahlt

Airbus A319 (Foto: Austrian Airlines)

Nach der ersten frühzeitigen Tilgung der ersten Kreditrate in Höhe von 30 Mio. Euro im Juli 2021 zahlt Austrian Airlines mit 31. Dezember 2021 weitere 30 Mio. Euro zurück. Damit wurden nun die ersten 60 Mio. Euro des im Jahr 2020 staatlich gewährleisteten Kredites in Höhe von 300 Mio. Euro getilgt. Trotz anhaltender Pandemie kommt die rot-weiß-rote Fluglinie damit ihrer Verantwortung nach und erfüllt die Vereinbarungen planmäßig.

Austrian Airlines-Vorstand Michael Trestl: „Die Corona-Pandemie hat zur schwersten Krise in der Unternehmensgeschichte geführt. Ohne die Unterstützung der österreichischen Bundesregierung und weiterer Stakeholder wäre der Fortbestand von Austrian Airlines als solche nicht möglich gewesen. Wir sind stolz, dass wir bereits ein Fünftel unserer Finanzhilfen planmäßig zurückgezahlt haben und unserer Verantwortung, wie versprochen, nachkommen. Und das, obwohl die Pandemie länger andauert, als wir alle gehofft haben. Diesen Kurs werden wir fortführen, um auch zukünftig der rot-weiß-rote Home-Carrier am Flughafen Wien zu sein, der Österreich mit der Welt verbindet!“

Im Juni 2020 erhielt Austrian Airlines ein Corona-Hilfspaket in einer Gesamthöhe von 600 Mio. Euro, 150 Mio. Euro davon als Eigenkapitalzuschuss der Konzernmutter Lufthansa sowie weitere 150 Mio. Euro als staatliche Schadensabdeckung. Die restlichen 300 Mio. Euro wurden von der Republik Österreich als Kredit über eine Bankenfinanzierung gewährleistet. Der Kredit ist bis 2026 in halbjährlichen Raten rückzuführen. Mit dem Hilfspaket konnte im Jahr 2020 das Bestehen von Austrian Airlines als systemrelevanter Partner für das Drehkreuz Wien und die österreichische Wirtschaft sichergestellt werden.    

Austrian Airlines

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.