Airbus: Flotten in Russland und GUS verdoppeln sich

Airbus-Produktion in Toulouse (© O. Pritzkow)
Airbus-Produktion in Toulouse (© O. Pritzkow)

Laut dem jüngsten Global Market Forecast (GMF) wird sich der Passagierverkehr in Russland und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) in den nächsten 20 Jahren mehr als verdoppeln. Bis 2034 benötigen die Fluggesellschaften daher bis zu 2000 neue Flugzeuge. Gegenwärtig sind laut Airbus 922 Flugzeuge hier unterwegs.

Laut der Airbus-Prognose werden 1280 Flugzeuge neue Maschinen sein – davon 1100 Standardrumpf-Flugzeuge (A320-Klasse), 160 Wide-Body-Jets (A330/350) und 24 Ultra-Wide-Bodies (A380-Klasse). Der Auftragswert liegt bei etwa 150 Milliarden US-Dollar.

Zugleich ersetzen die Airlines ihre Flotten durch sparsamere Modelle und mustern ältere Flugzeuge aus. Die Wirtschaft in der Region werde laut Airbus jährlich um 2,4 % zulegen; in Usbekistan und Kasachstan sogar um 5 %.

Die zurückgelegten Passagierkilometer wachsen jährlich um 4,8 %. Dabei werden vor allem Routen in die Golfregion, Südostasien sowie Lateinamerika nachgefragt sein.

Airbus hat 1992 das erste Flugzeug an Aeroflot ausgeliefert. Derzeit fliegen 340 Airbus-Maschinen bei 28 Fluggesellschaften in Russland und der GUS.

European-Aviation.net mit Airbus