Air France baut Touristikgeschäft aus

80 neue Saisonverbindungen, darunter 22 in Frankreich, innerhalb Europas und nach Nordafrika

Start eines Airbus A320-200 der Air France (© O. Pritzkow)
Start eines Airbus A320-200 der Air France (© O. Pritzkow)

Um die für den Sommer erwartete allmähliche Erholung des Reiseverkehrs zu unterstützen, erhöht Air France die Zahl der Flüge zu beliebten Ferienzielen. Während der Sommersaison wird die Fluggesellschaft 80 saisonale Strecken – darunter 22 neue – nach Frankreich, Europa und Nordafrika ab Paris-Charles de Gaulle, Paris-Orly und den französischen Regionen bedienen. Diese saisonalen Routen werden zum bestehenden Flugplan von Air France hinzugefügt.

14 neue Routen in Europa und Nordafrika

Mit 39 saisonalen Strecken im Mittelstreckennetz bietet Air France ihren Kunden eine große Auswahl an Zielen. In diesem Sommer nimmt die Fluggesellschaft 14 neue Strecken in ihr Netz auf:

  • Paris-Charles de Gaulle nach/von Tanger und Agadir (Marokko), Monastir (Tunesien), Valletta (Malta), Las Palmas (Kanarische Inseln, Spanien), Korfu und Rhodos (Griechenland) ab 5. Juli 2021
  • Paris-Orly nach/von Bari (Italien) ab 31. Mai 2021, Ibiza (Spanien) und Algier (Algerien) ab 28. Juni 2021
  • Marseille-Provence nach/von Catania (Italien) ab 26. Juni 2021 und Korfu (Griechenland) ab 19. Juli 2021
  • Nizza-Côte d’Azur nach/von London (UK) und Tunis (Tunesien) ab 28. Juni 2021

8 neue Strecken in Frankreich

Air France wird ihre Kunden auch auf ihren Reisen in Frankreich begleiten. 41 saisonale Routen werden verfügbar sein, darunter 8 neue:

  • Paris-Charles de Gaulle nach/von Ajaccio, Bastia, Calvi und Figari ab 5. Juni 2021
  • Perpignan nach/von Brest, Straßburg und Nantes ab 25. Juni 2021
  • Biarritz von/nach Caen ab 25. Juni 2021

Alle Flugpläne und Tarife sind online unter airfrance.com verfügbar.
Air France wird in Kürze den detaillierten Langstreckenflugplan für die Sommersaison 2021 bekannt geben.
Dieser Flugplan kann sich je nach Reisebeschränkungen ändern. Seit Beginn der COVID-19-Krise passt Air France ihr Angebot in Echtzeit an und berücksichtigt dabei die veränderte Gesundheitssituation.

Mit Air France Protect beruhigt buchen

Im Rahmen seiner Geschäftspolitik bietet Air France derzeit für alle Buchungen bis zum 31. Dezember 2021 vollständig änderbare Tickets an. Kunden können also ihre Reservierung kostenlos ändern1 oder eine rückzahlbare Gutschrift2 erhalten, wenn sie die Reise nicht mehr antreten möchten. Wenn der Flug von der Fluggesellschaft storniert wird, kann der Kunde wählen, ob er seine Reise verschiebt, eine vollständige Rückerstattung des Tickets beantragt oder einen Gutschein erhält, der bei Nichtinanspruchnahme ebenfalls erstattungsfähig ist.

Das Gesundheitsengagement von Air France

Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kunden und Mitarbeiter von Air France liegen dem Unternehmen sehr am Herzen. Air France ist bestrebt, seinen Kunden in jeder Phase ihrer Reise, bereits bei der Ankunft am Flughafen, optimale Gesundheits- und Hygienebedingungen zu bieten. An Bord des Flugzeugs und während der gesamten Reise ist das Tragen einer Atemschutzmaske Pflicht. Die Luft in der Kabine wird alle 3 Minuten erneuert. Das Luftrecyclingsystem an Bord der Air France-Flugzeuge ist mit HEPA-Filtern (High Efficiency Particulate Air) ausgestattet, die mit den Filtern identisch sind, die in Operationssälen von Krankenhäusern verwendet werden. Air France hat auch die Reinigungsverfahren für die Flugzeuge verstärkt, insbesondere durch die Desinfektion aller Oberflächen, die mit den Kunden in Kontakt kommen, wie Armlehnen, Tische und Bildschirme, vor jedem Flug.

Air France

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.