Icelandair kündigt Flüge nach Montreal an

Icelandair Boeing 757-200 with winglets (PD Arpingstone)
Icelandair Boeing 757-200 (PD Arpingstone)

Icelandair baut ihr globales Streckennetz weiter aus. So kündigte die isländische Airline heute an, am 19. Mai 2016 eine neue Saisonverbindung nach Montreal-Pierre Trudeau International Airport zu eröffnen. Montreal wird damit das erste Ziel der Icelandair in Quebec. Insgesamt ist es das 16. Ziel in Nordamerika.

Die neue Nonstop-Route soll dann viermal wöchentlich bedient werden. Die Flugzeit in Richtung Europa beträgt fünf Stunden. Ab Reykjavik stehen dann zahlreiche Anschlussflüge zu mehr als 20 Zielen inklusive Paris, London, Kopenhagen, Stockholm und Oslo zur Verfügung. Die Saisonroute endet am 8. November 2016.

Island und Kanada hatten im Jahr 2007 ein Open-Skies-Abkommen geschlossen. Anschließend integrierte Icelandair Toronto in ihr Streckennetz, gefolgt von Edmonton und Vancouver im Jahr 2014 und nun ab 2016 auch Montreal. Halifax ist seit 1998 im Streckennetz der Icelandair zu finden.

European-Aviation.net mit Icelandair