Weitere A350 für Air France

Die Air France-KLM-Gruppe hat bei Airbus einen Festauftrag über zehn weitere A350-900 erteilt. Damit hat sie nun insgesamt 38 Flugzeuge dieses Typs bestellt.

Air France Airbus A350-900 (Foto: Airbus)

Die Air France-KLM-Gruppe hat bei Airbus einen Festauftrag über zehn weitere A350-900 erteilt. Damit hat sie nun insgesamt 38 Flugzeuge dieses Typs bestellt.

Mit dem Kauf der effizienten Langstreckenjets will der französisch-niederländische Konzern den Treibstoffverbrauch und die CO2-Emissionen deutlich reduzieren. Die am 15. Dezember 2019 bestellten Flugzeuge sind für den Einsatz bei Air France vorgesehen. Air France-KLM hat derzeit 159 Flugzeuge von Airbus in der Flotte.

Start eines A350 der Air France (Foto: Airbus)

Der A350 XWB (extra wide body) zeichnet sich nach Airbus-Angaben durch modernste aerodynamische Konstruktion mit Einsatz von Kohlefaserverbundwerkstoffen für Rumpf und Flügel sowie neue treibstoffeffiziente Triebwerke von Rolls-Royce aus. Diese Eigenschaften würden zu einer überragenden Betriebseffizienz mit einer Reduzierung des Treibstoffverbrauchs und der Emissionen um 25 Prozent führen, so Airbus. Die „Airspace by Airbus“-Kabine der A350 XWB, der leiseste Passagierraum unter allen Großraumjets, bietet den Fluggästen und der Besatzung modernste Produkte für komfortabelstes Fliegen.

Airbus hat für die A350-Familie bis Ende November 959 Festbestellungen von 51 Kunden weltweit verbucht.

European-Aviation.net mit Airbus

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.