Vom Bodensee nonstop nach Belgrad

Die serbische Hauptstadt ist neben Skopje und Tuzla bereits das dritte Ziel, das von Wizz Air mit Friedrichshafen verbunden wird.

Airbus A320-200 der Wizz Air (© O. Pritzkow)
Airbus A320-200 der Wizz Air (© O. Pritzkow)

Zweimal pro Woche ist die Hauptstadt Serbiens im bequemen Direktflug erreichbar. Die Millionenmetropole am Zusammenfluss von Save und Donau gilt als eine unentdeckte In-Location mit einem aufregenden Nachtleben.

Eingesetzt werden auf der Strecke modernste Flugzeuge vom Typ Airbus A 320. Bei der heutigen Erstflugbegrüßung übergab das Team des Bodensee-Airport der Crew des Airbus die traditionelle Erstflugtorte, Blumen und Zeppelinmodelle – als speziellen aviatischen Gruß aus Friedrichshafen.

Die Fluggesellschaft Wizz Air ist bereits seit Juni 2015 regelmäßiger Gast am Bodensee-Airport mit Flügen nach Skopje, der Hauptstadt Mazedoniens und Tuzla, der drittgrößten Stadt von Bosnien-Herzegowina.

Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer des Bodensee-Airport: „Wir freuen uns, dass Wizz Air als führende Low Cost Airline im Osteuropaverkehr nun bereits die dritte Strecke ab Friedrichshafen in ihr Streckennetz aufnimmt. Das ist ein klares Bekenntnis zu den Marktchancen in der Vierländerregion in diesem Segment. Die Destination Belgrad ist nicht nur für die rund 70.000 Mitbürger mit serbischen Hintergrund interessant, sondern bietet sich für einen Citytrip abseits der ausgetretenen Touristenpfade an – besonders bei Nutzung der äußerst günstigen Flugtarife.“

Bodensee-Airport FDH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.