Thomas Cook mit neuen Sonderlackierungen

Diesen Sommer fliegen zwei Flugzeuge mit Sonderlackierungen zweier Thomas Cook-eigener Hotelmarken, um das konzerneigene Hotelmarkenportfolio stärker in den Fokus zu rücken.

Airbus A321 im Cook’s Club Look (© Thomas Cook)

Christoph Debus, Chief Airlines Officer der Thomas Cook Group, sagt: „Die beiden Lackierungen sehen fantastisch aus und wir freuen uns sehr, damit zwei der eigenen Hotelmarken der Gruppe zu unterstützen. Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches Sommerprogramm unserer Group Airline. So fliegen wir zu neuen Langstreckendestinationen wie Seattle neu ab Manchester, UK und Phoenix neu ab Frankfurt, sowie nach Sithia (Kreta), Djerba und Sylt, um nur einige der neuen Kurz- und Mittelstreckenziele zu nennen.“

Sentido Hotels

Seit Mai ziert den Airbus A321, mit der Kennung D-ATCD, eine Lackierung von SENTIDO Hotels & Resorts. SENTIDO ist eine von acht Thomas Cook-eigenen Hotelmarken, mit einem Angebot aus 4- und 5-Sterne-Häusern. Die Hotels zeichnen sich durch ideale Standorte, aufmerksamen Service mit Liebe zum Detail, ausgezeichnetes Essen für verschiedenste Geschmäcker, Entspannungsmöglichkeiten sowie ein Aktivitätenangebot für Paare, Gruppen und kleine Familien aus.

Cook’s Club

Ein zweiter Airbus A321, mit der Kennung G-TCDV, ist mit einem Schriftzug der brandneuen Thomas Cook Hotelmarke Cook’s Club, lackiert, die Mitte April gelauncht wurde. Mit Cook’s Club kommt die urbane Coolness an den Strand. Das erste Hotel wird im Juni in Chersonissos auf Kreta eröffnet. Mit dem Konzept möchte Thomas Cook ein neues Publikum für Pauschalreisen gewinnen, das ein Design-orientiertes, zwangloses und modernes Hotel im Zentrum des Geschehens sucht.

Ingo Burmester, Chief Hotels Officer, Thomas Cook Hotels & Resorts, sagt: „Unsere eigenen Hotelmarken ermöglichen es uns, unseren Kunden unvergessliche, auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Ferien anzubieten, und wir möchten, dass diese bereits beim Betreten unserer Flugzeuge beginnen. Unsere Strategie besteht darin, die Qualität unseres eigenen Hotelmarken-Portfolios zu stärken, das nun acht Hotelmarken umfasst. Darüber hinaus ist der Ausbau unserer Airline ein wesentlicher Bestandteil der Konzernstrategie, was sich in einem Kapazitätswachstum der Thomas Cook Group Airline von 10 Prozent in diesem Sommer bereits zeigt.”

„Unsere neuen fliegenden Botschafter sind ein großartiger Weg, um zwei wichtige Pfeiler der Thomas Cook Gruppe zusammenzubringen und zu feiern“, so Burmester weiter.

Der „Cook’s Club” Airbus A321 trägt den Namen „I (Thomas Cook sunny heart) Cook’s Club“ und wird für die Thomas Cook Airline in Großbritannien im Einsatz sein. Der erste Flug fand bereits am 26. April vom Flughafen East Midlands nach Gran Canaria statt. Das Flugzeug wurde am 1. Mai in seiner Heimatbasis in Manchester stationiert und wird in diesem Sommer Passagiere zu Reisezielen in ganz Europa fliegen.

Der „I (Thomas Cook sunny heart) Sentido“ Airbus A321 wird für Thomas Cook Aviation fliegen und in Düsseldorf stationiert sein.

Thomas Cook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.