Thomas-Cook-Gruppe erhöht Kapazitäten

Die Thomas Cook Group Airlines erhöht ihre Kapazität um zehn Prozent für Sommer 2018. Dafür wurde eine Airline gekauft und eine zweite neu gegründet.

Thomas Cook Airlines Airbus A321SL
Thomas Cook Airlines Airbus A321SL (© Thomas Cook)

Thomas Cook Group Airlines erhöht ihre Kapazität für den Sommer 2018 um zehn Prozent. Ermöglicht wird dieses Wachstum durch den Kauf der Geschäftsanteile von Air Berlin Tochter Air Berlin Aviation GmbH und der Gründung der neuen Fluggesellschaft Thomas Cook Airlines Balearics mit Sitz in Palma de Mallorca. Für diese neuen Wachstumsplattformen werden zehn Flugzeuge der Flotte der Thomas Cook Group Airlines hinzugefügt, um im Rahmen der Wachstumspläne die gestiegene Kundennachfrage der letzten Monate in den wichtigsten Märkten, Deutschland und Großbritannien, zu bedienen.

Condor wird einen signifikanten Anteil des Kapazitätswachstums auf der Kurz- und Mittelstrecke beitragen. Letzte Woche erteilte das Luftfahrt-Bundesamt der Air Berlin Aviation GmbH ein Air Operator Certificate (AOC). Diese hatte Thomas Cook Group Airlines Anfang Januar von Air Berlin, vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden, erworben. Mit dem neuen AOC wird Condor sechs zusätzliche Flugzeuge aus Deutschland operieren.

Thomas Cook Airlines Balearics

Die kürzlich gegründete spanische Fluggesellschaft Thomas Cook Airlines Balearics wird fünf Flugzeuge nach Bedarf für die Airlines im Thomas Cook Konzern betreiben. Dies ermöglicht der Gruppe eine höhere operationelle Flexibilität bei wettbewerbsgerechten Kostenstrukturen. Dadurch können die Qualität und das Kundenerlebnis im Vergleich zu Wetlease Partnern verbessert werden. Thomas Cook Airlines UK wird ein zusätzliches Flugzeug für den Sommer 2018 betreiben und so ihr Kurz- und Mittelstreckengeschäft ausbauen.

Die zusätzliche Kapazität ermöglicht der Thomas Cook Group Airlines ihr Streckennetz für den Sommer 2018 um über 70 neue Strecken zu erweitern. Darunter befinden sich auch neue Flugziele, wie beispielsweise an der kroatischen Adriaküste, mit Rijeka und Zadar aus Deutschland sowie Dubrovnik aus Großbritannien. Das USA-Programm wird durch eine Direktverbindung von Manchester nach Seattle und Phoenix neu aus Frankfurt ergänzt. Das Kapazitätswachstum schafft mehr als 500 neue Arbeitsplätze in Großbritannien, Deutschland und Palma de Mallorca.

„Dies ist wichtiger Meilenstein für die Wachstumsstrategie der Thomas Cook Group Airlines, mit dem wir unsere Position als einer der führenden europäischen Ferienflieger weiterhin sichern. Die neuen Airline-Plattformen ermöglichen uns eine starke Erweiterung des Angebots für unsere Kunden und gleichzeitig eine höhere Flexibilität als eine europäische Airline“, so Christoph Debus, Chief Airlines Officer der Thomas Cook Group plc.

Die Thomas Cook Group Airlines gehört zu den größten Airlines in Europa. Die Airline ist Teil der Thomas Cook Group und besteht aus den drei Fluggesellschaften: Thomas Cook Airlines UK, Thomas Cook Airlines Scandinavia und Condor. Die Airlines befördern jährlich 18,5 Mio. Fluggäste zu mehr als 160 Traumzielen. Sie erwirtschaften einen Gesamtumsatz von 3,2 Mrd. Pfund. Die Flotte umfasst 100 Flugzeuge. Im Frühjahr 2018 wird die Gruppe mit der neu gegründeten Schwester Airline Thomas Cook Airlines Balearics auf Palma de Mallorca erweitert. Mehr als 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit Leidenschaft daran, den Fluggästen einen perfekten Start in den Urlaub zu ermöglichen und so die Airline zu Europas beliebtestem Ferienflieger zu machen.

Condor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .