Spairliners versorgt E-Jet-Flotte der Austrian Airlines

Austrian Airlines Embraer 195 (© AUA)
Austrian Airlines Embraer 195 (© AUA)

Austrian Airlines und Spairliners haben einen umfangreichen Vertrag zur Komponentenversorgung (Integrated Component Care Support) unterzeichnet. Der Langzeitvertrag ist wirksam seit Januar 2016 und umfasst das Pooling und die Reparatur von Komponenten für insgesamt siebzehn Embraer E195 Flugzeuge. Mit seinem bisher größten Kunden kann sich Spairliners seine führende Markposition in Europe stärken.

„Wir werden Austrian Airlines einen hohen Service-Level mit kurzen Lieferzeiten bieten. Dank unserer langjährige Erfahrung in der Komponentenversorgung konnten wir ein innovatives Versorgungskonzept entwickeln“, sagt Spairliners‘ CEO, Sven-Uve Hueschler. „Im Rahmen des Langzeitvertrags haben wir eine IT Schnittstelle zwischen der von Austrian Airlines verwendeten IT Lösung AMOS und Spairliners‘ SAP System entwickelt, um Kundenanfragen effizient und zuverlässig behandeln zu können“, ergänzt er. Mit dieser maßgeschneiderten IT Schnittstelle werden alle angefragten Informationen einfach und direkt über das AMOS System abgefragt, da es sich automatisch mit Spairliners‘ SAP System abgleicht.

Spairliners hat bis heute mehr als 850.000 Flugstunden für den E-Jet Typ versorgt. Zukünftig plant das Unternehmen, auf neuen weltweiten Märkten vertreten zu sein, um weitere internationale Kunden zu gewinnen. Im Jahr 2013 erweiterte Spairliners sein Service Portfolio indem es die Komponentenversorgung auch für den Embraer E-Jet Flugzeug Typ einführte. Diese Erweiterung resultierte aus dem großen Erfolg, den das Unternehmen mit seinem Integrated Component Care Service für den Airbus A380 seit seiner Gründung im Jahr 2005 erzielt hatte.

Lufthansa Technik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.