Ordert Ryanair jetzt bei Airbus?

Angesichts des anhaltenden 737-MAX-Debakels bei Boeing, holt Ryanair alte Überlegungen aus der Schublade.

Ryanair am Flughafen Hahn (© O. Pritzkow)
Ryanair am Flughafen Hahn (© O. Pritzkow)

Ryanair liebäugelt mal wieder mit einer Airbus-Bestellung. Laut Medienberichten will der Billigflieger bis zu 100 Flugzeuge bestellen. Hintergrund des Geschäfts ist die weiterhin anhaltende Unsicherheit bei der Wiederzulassung der Boeing 737 MAX. Der US-Hersteller rechnet aktuell frühestens im Sommer 2020 damit. Ryanair hatte die Jets aber fest eingeplant und steht nun vor einem Dilemma – wie viele andere Airlines auch.

Nicht das erste Mal

Bislang besteht die Ryanair-Flotte ausschließlich aus Boeing 737-800 (bis auf eine 737-700 für die Geschäftsführung und Crewtraining). In der Vergangenheit gab es immer wieder mal Gerüchte und auch Androhungen, dass man bei Airbus bestellen wird. Dies diente aber immer nur dazu, den Preis zu drücken. Airbus ging auf die geforderten hohen Nachlässe aber nie ein. Offenbar hat jetzt aber ein Umdenken bei Ryanair-Chef Michael O’Leary eingesetzt.

Einsatz bei LaudaMotion

Selbst betreiben würde Ryanair die A320-Maschinen aber nicht, da Umschulungen des Personals zu langwierig und teuer wären. Aber das braucht man ja auch nicht, denn mit LaudaMotion hat man ja eine Tochter, die ausschließlich A320-Jets betreibt. Somit dürften die angeblich 100 Jets dort untergebracht werden und anschließend für Ryanair fliegen.

European-Aviation.net

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.