Neuer Look für Laudamotion

Ryanair hat die angekündigte Anteilsaufstockung jetzt perfekt gemacht. Für 2019 wurden mehrere Neuerungen angekündigt.

Neues Erscheinungsbild der Laudamotion

Laudamotion, Österreichs Low Fare Airline Nummer 1, kündigte am Dienstag (28.8. 2018) die Übernahme von 75 % der Anteile durch Ryanair und die Aufstockung der Airbus-Flotte im Sommer 2019 von jetzt neun auf 18 Flugzeuge an.

Außerdem wurden eine Reihe an Initiativen bekannt gegeben, um auch das kontinuierliche Wachstum von Laudamotion zu unterstützen:

  • bestätigte Liefertermine für 9 weitere Airbus A320 Flugzeuge für den Sommer 2019
  • eine neue Flugzeuglackierung, die die Österreichische Identität wiederspiegelt
  • neue Büroräumlichkeiten und moderne Arbeitsplätze
  • Lohnerhöhungen für Piloten

​​​​​​​Andreas Gruber, CEO von Laudamotion:

„Laudamotion blickt jetzt mit großer Zuversicht in die Zukunft, unterstützt durch die enorme finanzielle Stärke von Ryanair, unserem neuen Mehrheitseigentümer und größter internationaler Fluggesellschaft. Laudamotion hat bereits in der ersten Sommersaison dank des herausragenden Engagements von über 600 Laudamotion Mitarbeiter/innen eine über 90%ige Auslastung erreicht. Die neun zusätzlichen Airbus- Flugzeuge, die 2019 ausgeliefert werden, gewährleisten kommendes Jahr ein Passagierwachstum von mindestens 20% auf 5 Mio. Gäste. Wir freuen uns darauf, unseren österreichischen und deutschen Kunden noch mehr günstige Flüge anbieten zu können.“

David O’Brien, Chief Commercial Officer von Ryanair:

„Ryanair freut sich über den Abschluss der 75%-igen Beteiligung an der Laudamotion GmbH von Niki Lauda und seinem Team. Hervorzuheben ist die außergewöhnliche Leistung von Niki Lauda, Andreas Gruber und des gesamten Laudamotion Teams zur Sicherstellung des Flugprogramms in Anbetracht des schwierigen Marktumfeldes und unfairem Verhalten der Mitbewerber. Hierdurch wurden erstmals niedrige Flugpreise auf über 24 Strecken angeboten. Wir freuen uns sehr, Niki Laudas Vision von Laudamotion, als Österreichs Low-Fare Airline Nr. 1 erfolgreich weiterzuführen und dadurch sehr günstige Flugpreise anzubieten. Die Kundinnen und Kunden litten in Österreich und Deutschland viel zu lange unter der Hochpreispolitik.
Wir wünschen Niki Lauda eine schnelle Genesung und freuen uns darauf, ihn so schnell wie möglich wieder bei uns im Team zu haben.“

Laudamotion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.