München: Mit Lufthansa App in die Lounge

Flughafen München mit Alpenpanorama (W.Hennies/FMG)
Flughafen München mit Alpenpanorama (W.Hennies/FMG)

Lufthansa treibt die Digitalisierung bei Flugreisen voran. Ziel ist es, Kunden mit der
Lufthansa App immer am Ort des Geschehens zu begleiten und seine Reise noch
angenehmer zu gestalten – am Flughafen, den Lounges, am Gate. Hierzu testet Lufthansa
als erste Airline am Münchener Hub sogenannte Location-based-Services. Hat der Kunde
die standortbezogenen Services seines Smartphones aktiviert, kann ihm Lufthansa über
die Lufthansa App genau die Angebote und Services unterbreiten, die an seinem aktuellen
Standort relevant sind und seinen Aufenthalt komfortabler machen.

In der Testphase erhalten Kunden in München ein Angebot für einen Zugang zur Business
Lounge für 25 Euro. Diese personalisierte Push-Message wird dem Fluggast, der sich in
der Nähe einer Lounge befindet, zugeschickt, wenn er noch keinen automatischen
Lounge-Zugang durch Kundenstatus oder Buchungsklasse besitzt. Dies funktioniert durch
sogenannte „i-Beacons“, die an relevanten Stellen im Terminal installiert sind. In den
kommenden Monaten ist eine Ausweitung der Location-based-Services auch auf andere
Flughäfen geplant. Die Business Lounge bietet dem Fluggast sowohl Speisen und
Getränke „all inclusive“ als auch eine angenehmer Atmosphäre zu Arbeiten oder
Entspannen.

Upgrades kaufen

Eine weitere Annehmlichkeit ist das personalisierte Angebot an einen Lufthansa Economy-
Class-Kunden, ein Upgrade in die Business Class kaufen zu können. Im Kurz- und
Mittelstreckenbereich ist dies bereits eingeführt, es wird derzeit auf fünf Langstrecken
getestet: von München nach Los Angeles und Seoul, von Frankfurt nach Delhi, Shanghai
und Toronto.

Die Weiterentwicklung des elektronischen Gepäckbelegs in der Lufthansa App ist ein
weiteres Beispiel, wie Lufthansa in der Digitalisierung und der Nutzung von Big Data und
Analytics-Technologien voranschreitet. So können Lufthansa-Gäste seit neustem über den
digitalen Gepäckbeleg sehen, wo sich ihr Gepäck gerade befindet. Nach der Ankunft wird
der Gast von der App nicht nur über das genaue Gepäckband informiert, sondern auch
präzise über den Zeitpunkt, an dem das Gepäckstück am Band ankommt. Dieser Service
ist zurzeit an den Flughäfen Frankfurt, München, Stuttgart und Mailand verfügbar und wird
weiter ausgerollt.

SMILE

Um diese Entwicklung kümmert sich das Programm „SMILE – Surpass My Individual Lufthansa Experience“. Es sorgt dafür, dass nur jenen Kunden ein Angebot unterbreitet wird, die sich auch potenziell dafür interessieren. „Mit SMILE wollen wir die Bedürfnisse unserer Kunden noch besser kennen und ihnen gemäß ihren Vorzügen maßgeschneiderte und personalisierte Produkte, Services und Kommunikation entlang der gesamten Reisekette anbieten“, so Programmleiter Marcus Casey. „Damit bedienen wir nicht nur veränderte Kundenbedürfnisse, sondern schaffen nachhaltigen Mehrwert für die Kunden.“

Lufthansa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .