Mit Avianca von München nach Bogota

Ab sofort rückt der südamerikanische Kontinent ganz nah an München.

Boeing 787-8 der Avianca (© MUC Airport)

Großer Bahnhof am Airport beim Erstflug der Avianca nach Bogotá: die kolumbianische Airline hat die bayerische Landeshauptstadt als bisher einzige Destination in Deutschland mit einen Nonstopflug in ihren Flugplan aufgenommen. Gefeiert wurde der Erstflug am Münchner Flughafen mit dem traditionellen „Ribbon Cutting“ in Anwesenheit des CEO von Avianca, Hernán Rincón sowie dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH, Dr. Michael Kerkloh.

Kolumbiens Hauptstadt wird fünfmal wöchentlich bedient. Fluggäste profitieren dabei von einer großen Auswahl an Anschlussflügen zu attraktiven Zielen in Lateinamerika, die das Star Alliance Mitglied Avianca an ihrem heimatlichen Drehkreuz anbietet. Neben 20 Destinationen in Kolumbien werden von hier aus noch 60 andere Ziele in Lateinamerika angeflogen – darunter zahlreiche in Mexiko, der Karibik und auf dem südamerikanischen Kontinent.

Avianca ist die zweitälteste Fluggesellschaft der Welt. Sie fliegt Bayerns Luftverkehrsdrehkreuz mit modernen Flugzeugen vom Typ „Dreamliner“ – der Boeing 787-800 an.

MUC Airport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.