Lufthansa mit zweitem Fanhansa-Jet

Fanhansa Boeing 737 (© Lufthansa)
Fanhansa Boeing 737 (© Lufthansa)

Lufthansa wird zur Fußball-Europameisterschaft in Frankreich wieder zu Fanhansa. Für den Abflug der deutschen Nationalmannschaft ins Mannschaftsquartier gibt es erneut ein besonderes Flugzeug. Neben dem seit der Weltmeisterschaft 2014 bekannten Fanhansa-Logo werden die Namen von rund 350 Fans den Rumpf der Maschine zieren. Wer Teil der außergewöhnlichen Flugzeugbemalung werden möchte, kann sich vom 2. bis 12. Mai auf www.lufthansa.com/fanhansa bewerben.

„Das Motto unserer Kampagne rund um die Fußball-EM lautet ‚Everyone’s Fanhansa‘. Die Idee hinter dem neuen Fanhansa-Flugzeug ist, dass Fußballfans mit uns gemeinsam die Nationalelf am 7. Juni nach Frankreich fliegen. Auch bei den anderen Aktionen stehen unsere fußballbegeisterten Kunden im Mittelpunkt“, erläutert Alexander Schlaubitz, Leiter Marketing der Deutschen Lufthansa AG.

Preise zu gewinnen

Im Mai und Juni können Lufthansa-Kunden mit etwas Glück online und in sozialen Netzwerken Reisen nach Frankreich und andere attraktive Preise gewinnen. Auch am Münchner Flughafen können sich Fluggäste auf die EM einstimmen. Ab dem 10. Juni wird dort und auch bei ausgewählten Public-Viewing-Veranstaltungen ein Trikomat aufgestellt. Damit können sich Fußballfans personalisierte Fanhansa-Trikots erstellen. Außerdem wird ab dem 2. Mai ein neuer Werbespot ausgestrahlt, der sich um fußballbegeisterte Fluggäste dreht und der augenzwinkernd mit den typischen Klischees über Deutsche spielt.

Lufthansa hatte 2014 anlässlich der Fußball-WM in Brasilien erstmals für einen Teil der Flotte und einen begrenzten Zeitraum ihren Namen auf dem Flugzeugrumpf in „Fanhansa“ eingetauscht. Höhepunkt der Kampagne war der Fanhansa-Siegerflieger, der die Weltmeister von Rio nach Berlin geflogen hat. Die Boeing 747-8 begeistert noch heute bei ihren Flügen um die Welt und wird bis zur WM 2018 weiterfliegen. Sie wird auch auf der ILA in Berlin am 4.6. 2016 zu Gast sein.

Lufthansa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.