Lufthansa-Gruppe standardisiert A320-Flotten

Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings, Lufthansa und SWISS entwickeln eine Standard-Spezifikation für die Airbus A320-Flotte.

Start eines Airbus A320neo der Lufthansa (© LH)
Start eines Airbus A320neo der Lufthansa (© LH)

Die Lufthansa Group treibt die Standardisierung der Airbus A320-Flotte voran: Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings, Lufthansa und SWISS entwickeln eine Standard-Spezifikation für die Airbus A320-Flotte. Dabei bleiben die Airline-Marken durch einen unterschiedlichen Markenauftritt gewahrt.

Die Standardisierung gilt für Flugzeuge, die ab 2019 an die Lufthansa Group Airlines ausgeliefert werden. Bei der Vereinheitlichung konzentrieren sich die Airlines auf die großen, kostenintensiven Komponenten wie das Kabinendesign und die Bordküche. Aber auch Komponenten wie das Emergency Equipment oder die Electronic-Flight-Bag-Systeme sollen künftig einem einheitlichen, gruppenweiten Standard entsprechen. Weitere Standardisierungen zum Beispiel bei der Beladung von Fracht werden gemeinsam mit dem Hersteller entwickelt.

Standardisierung der A320-Flotten (© LH)
Standardisierung der A320-Flotten (© LH)

Der Airbus A320 soll zukünftig von vorneherein so konfiguriert und vereinheitlicht werden, dass Flugzeuge innerhalb kurzer Zeit und mit wenig Aufwand umgebaut werden können, wenn diese zwischen den Airlines der Lufthansa Group transferiert werden. Dadurch kann die Lufthansa Group schneller und flexibler auf aktuelle Entwicklungen reagieren und Flugzeuge und Kapazitäten einfacher und effizienter zwischen den Airlines und Hubs der Gruppe bewegen. Kosten für Umbau und Liegezeiten können dabei deutlich reduziert werden. Darüber hinaus ergeben sich durch die Vereinheitlichung weitere Synergien beim Flugzeugeinkauf.

Insgesamt erwarten die Lufthansa Group Airlines bis 2025 rund 100 fabrikneue Flugzeuge aus der Airbus A320neo-Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .