LHT: Unterstützung für A350-Triebwerksgondel-Komponenten

Airbus A350 XWB formation flight
Airbus A350 XWB Formationsflug (© Airbus)

Lufthansa Technik hat mit UTC Aerospace Systems, dem Hersteller der Triebwerksgondel des Airbus A350, einen langfristigen Vertrag unterzeichnet. Mit der Vereinbarung erweitert Lufthansa Technik ihre Leistungen für die Materialversorgung und die Instandhaltung von Komponenten der A350 XWB-Triebwerksgondel.

Lufthansa Technik bietet ihren Kunden jetzt die komplette Bandbreite an Leistungen rund um den Lebenszyklus der A350 XWB-Triebwerksgondel an: Vom Triebwerkswechsel und Möglichkeiten zum Triebwerksleasing und -verleih bis hin zu hochwertigen Reparaturen und Modifikationen. Zudem gehören auch vom Hersteller zertifizierte Reparaturen vor Ort im Fall von ungeplanten technischen Störungen (Aircraft on Ground, AOG) zum Leistungsspektrum.

Michael Kirstein, Leiter des auf Verbundwerkstoffreparaturen spezialisierten Bereichs Airframe Related Components ARC der Lufthansa Technik, sagte: „Die Vereinbarung zeugt von unserer sehr guten Beziehung mit UTC Aerospace Systems. Mit den neuen Kapazitäten für die A350 XWB-Triebwerksgondel können wir das umfangreiche Angebot von Lufthansa Technik für Verbundwerkstoffe weiter ergänzen. Unser Ansatz ist es immer, mit der Inbetriebnahme eines neuen Musters innovative Lösungen zu bieten.“

Mit mehr als drei Jahrzehnten Erfahrung in der Reparatur von Verbundwerkstoffen für Verkehrsflugzeuge hat Lufthansa Technik das Knowhow, ihre Kunden über den gesamten Lebenszyklus ihrer Triebwerksgondeln zu unterstützen – von der Inbetriebnahme über Gewährleistungs- und Vor-Ort-Services (On Wing) bis hin zu großen Reparaturen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.