Krakau wird Wizz Air-Basis

Zwei neue Flugzeuge und zwölf neue Strecken

Bug eines Airbus A320 der Wizz Air
Bug eines Airbus A320 der Wizz Air

Die osteuropäische Wizz Air eröffnet im polnischen Krakau eine neue Basis. Wie die Airline auf einer Pressekonferenz in Krakau erklärte, wird sie zwei Airbus A321 in Krakau stationieren und beginnend mit April insgesamt zwölf neue Strecken in neun Ländern (jedoch nicht in Deutschland) bedienen. Neben Warschau, Kattowitz, Danzig und Breslau wird Krakau die fünfte polnische Basis und Nummer 26 in Europa sein.

Das Engagement in Polen ist Teil der Expansion von Wizz Air. „Es unterstreicht“, so erklärte Stephen Jones, Executive Vice President und stellvertretender CEO von Wizz Air, „unser Bekenntnis zu Polen, wo wir im Jahr 2004 gestartet sind.“ Krakau habe man gewählt, „weil es eines der beliebtesten touristischen Ziele des Landes ist und ein rasch wachsender Wirtschaftsstandort.“

Das Engagement in die neue Basis stelle ein Investment von rund 240 Millionen Dollar dar und schaffe direkt 80 neue Arbeitsplätze bei der Fluggesellschaft und 140 weitere in verwandten Industriebereichen. Im nächsten Jahr wird Wizz Air in Polen 165 Strecken mit insgesamt mehr als elf Millionen Plätzen anbieten, ab und nach Krakau werden es 188.000 Plätze sein. Zu den zwölf neuen Zielen gehören neben anderen London, Kiew, Bari, Oslo und Kutaissi in Georgien.

Wizz Air fliegt in Deutschland ab Köln, Dortmund, Frankfurt Hahn, Hamburg, Memmingen, Nürnberg, Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden, Berlin, Hannover, Frankfurt und (ab März 2019) Bremen.

Wizz Air

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.