ITB: Emirates zeigt neuen Business-Class-Sitz für 777

Emirates Boeing 777-300ER (© Emirates)
Emirates Boeing 777-300ER (© Emirates)

Weltpremiere in Berlin: Emirates präsentiert auf der ITB Berlin erstmals der Öffentlichkeit seinen neuen Business-Class-Sitz für Flugzeuge des Typs Boeing 777. Messebesucher können das neue Emirates-Produkt vom 9. bis 13. März 2016 auf der weltweit größten Tourismusmesse am komplett neuen Unternehmensstand in Halle 22a testen, der ebenfalls auf der diesjährigen ITB seine Weltpremiere feiert.

Der mit zahlreichen Innovationen ausgestattete Sitz wird an Bord der 170. Boeing 777 von Emirates erstmals im Liniendienst eingesetzt. Die Boeing 777-300ER wird voraussichtlich im November 2016 ausgeliefert. Alle darauffolgend ausgelieferten Emirates Boeing 777-Flugzeuge werden mit den neuen Sitzen ausgestattet sein.

Das Design und die Form der neuen Business-Class-Sitze von Emirates wurden von der Innenausstattung eines modernen Sportautos inspiriert. Der Sitz hat einen hellgrauen Lederbezug mit gesteppten Diamantmuster und verfügt über eine ergonomische Kopfstütze sowie ein schnittiges Design. Der Sitz wurde im Hinblick auf optimalen Komfort für Reisende mit einem Sitzabstand von rund 183 cm (72 Inches) entworfen und lässt sich in einen vollständigen Flachbettsitz verwandeln. Die Umstellung von der Sitz- in die Schlafposition von 180° erfolgt elektronisch per Fernbedienung. Neben einem überarbeiteten Grundriss verfügt der Sitz über Neuerungen wie eine eigene Minibar direkt am Platz, größere persönliche Bildschirme, die mit einer Bilddiagonale von rund 59 cm (23 Inches) zu den größten der Branche zählen sowie die neueste Touchscreen-Fernbedienung für Sitz sowie das vielfach ausgezeichnete Bordunterhaltungsprogramm ice.

„Unsere aktuellen Business-Class-Sitze auf der Boeing 777-Flotte sind bereits ein branchenführendes Premiumprodukt. Doch der neue Sitz hebt das Design und den Komfort auf ein noch höheres Niveau und überzeugt mit frischer und moderner Optik. Wir haben sämtliche bei unseren Passagieren beliebten Merkmale übernommen und zusätzliche Features hinzugefügt, die den Sitz- und Schlafkomfort weiter optimieren“, so Sir Tim Clark, President Emirates Airline.

„Bei all unseren neuen Produktentwicklungen legen wir den Fokus darauf, unseren Fluggästen das bestmögliche Reiseerlebnis zu bieten. Das bedeutet Weiterentwicklung und Revolution. Wir arbeiten stets auf den nächsten großen Sprung hin. Gleichzeitig achten wir kontinuierlich auch auf die kleinen Dinge, mit denen wir unser Angebot weiter optimieren können. Wir sind überzeugt, dass dieser neue Business-Class-Sitz das Kundenerlebnis und unser Premiumangebot weiter verstärkt. Wir freuen uns sehr, gegen Ende des Jahres die erste Boeing 777 mit den neuen Sitzen zu erhalten und die Kundenreaktionen zu sehen. Ich bin mir sicher, das Feedback auf die neuen Sitze wird positiv ausfallen“, fügt Sir Tim Clark hinzu.

Fluggäste können ihre elektronischen Geräte über einen USB-Anschluss aufladen und via HDMI-Anschluss den Content auf ihren persönlichen Endgeräten auch auf dem im Sitz integrierten Bildschirm anschauen und anhören. Die neuen Sitze verfügen über optimierte Beleuchtungsoptionen zum Lesen und Entspannen. Außerdem hat Emirates die Trennwand für Privatsphäre, die Zeitschriftentasche, die Fußstütze sowie die Schuhablage neu designt und die persönliche Tischfläche vergrößert.

Das Farbschema des neuen Business-Class-Sitzes bleibt in der dunkel- und hellgrauen Emirates-Optik mit Walnussfurnier-Akzenten um den Bildschirm, für die Ablagefläche, die Minibar sowie die Trennwand zwischen den Sitzen.

Die Business Class der Boeing 777-Flotte wird auch in Zukunft insgesamt 42 Sitzplätze in einer 2-3-2 Konfiguration umfassen. Die Sitze werden von dem amerikanischen Unternehmen B/E Aerospace in dessen Produktionsstätten in Irland sowie North Carolina in den USA hergestellt. Emirates ist der weltweit größte Boeing 777-Betreiber mit aktuell 155 Jets in der Flotte und weiteren 188 bestellten Boeing 777-Flugzeugen.

Emirates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.