Gulf Air will größere Dreamliner

Boeing 787-9 in den Farben der Gulf Air (© Boeing)
Boeing 787-9 in den Farben der Gulf Air (© Boeing)

Die Grundversion der Boeing 787-8 „Dreamliner“ ist der Gulf Air offenbar doch zu klein. Die arabische Airline hat daher ihre 16 Bestellungen abgewandelt und will stattdessen das größere Muster 787-9, das zudem über mehr Reichweite verfügt. Das gaben der Flugzeugbauer Boeing und Gulf Air auf der Bahrain International Air Show bekannt. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 4,2 Millarden US-Dollar; hohe Rabatte sind aber üblich.

Die 787-9 passe einfach besser in die Zukunftspläne der Fluggesellschaft, erklärte der amtierende CEO Maher Salman Al Musallam.

Die Boeing 787-9 ist sechs Meter länger als das Grundmuster 787-8. Sie kann dadurch 20 % mehr Passagiere und 23 % mehr Fracht befördern. Boeing verspricht 20 % Treibstoffeinsparung gegenüber den Mustern die die 787 ersetzt. Nach Angaben des Flugzeugbauers haben sich inzwischen mehr als 60 Kunden aus aller Welt für insgesamt 1100 Boeing 787 entschieden. Der Dreamliner ist damit der sich am schnellsten verkaufende Zweistrahler in der Firmengeschichte.

Gulf Air hat auf der Bahrain Air Show auch 29 Flugzeuge beim Konkurrenten Airbus gekauft.

European-Aviation.net mit Boeing

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.