Germania wächst ab Nürnberg

Neue Flüge ins Warme wird die Germania im kommenden Winter ab dem Flughafen Nürnberg anbieten.

Germania am Flughafen Nürnberg (© NUE Airport)
Germania am Flughafen Nürnberg (© NUE Airport)

Mit drei Flugzeugen bleibt der Ferienflieger Nr. 1 auch ab November 2018 am Albrecht Dürer Airport stationiert und bietet mehr als 16 Möglichkeiten, der grauen Kälte zu entkommen. Das Unternehmen hat die Flugplanung für nächsten Winter abgeschlossen und alle Flüge buchbar geschaltet.

Erstmals wird Germania ganzjährig nach Palma de Mallorca fliegen. Mindestens zweimal wöchentlich stellt die Airline mit den grün-weißen Flugzeugen die Verbindung mit Deutschlands beliebtester Ferieninsel auch über Weihnachten, Silvester und die nachfolgenden Monate sicher. Ebenfalls erstmals ganzjährig bedient Germania die Verbindung nach Athen und Antalya. An die türkische Riveria geht es zu tagesfreundlichen Reisezeiten mindestens zweimal wöchentlich; Urlauber dürfen vor Ort frühlingshafte Temperaturen erwarten.

Neu ins Winterprogramm kommen Ibiza und Thessaloniki, jeweils zweimal wöchentlich. Um zahlreiche Frequenzen ergänzt werden Flüge auf die Kanarischen Insel: Nach Teneriffa und Gran Canaria geht es anstelle von zwei- jetzt dreimal wöchentlich. Fortgeführt werden Flüge nach Fuerteventura, Lanzarote, La Palma und Funchal. Auch Tel Aviv wird fortgesetzt, ebenso Paphos auf Zypern, Marsa Alam und Hurghada in Ägypten; letzteres wird anstatt zwei- nun dreimal wöchentlich angeflogen, womit Germania auf die hohe Nachfrage für Urlaub mit Sonne und Wassersport reagiert.

Airbus A319 der Germania (© K. Kiessling/Germania)
Airbus A319 der Germania (© K. Kiessling/Germania)

Für die An- und Abreise zum Flug bietet Germania seit neuestem eine Kooperation mit der Deutschen Bahn. Dadurch können Reisende zu einem Festpreis von 35 Euro pro Strecke die Bahn für die An- und Abreise aus Deutschland nutzen und die Kosten für Fahrt und Parken mit dem Auto sparen.

Germania

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.