Germania hält an Türkei fest

Germania setzt ihr touristisches Flugangebot in die Türkei im Sommer 2017 fort. Ziele sind  Antalya, Bodrum und Alanya/Gazipasa.

Germania am Flughafen Dresden
Germania am Flughafen Dresden (© MDF AG)

Die grün-weiße Airline fliegt im kommenden Sommerflugplan 2017 mit 29 wöchentlichen Frequenzen von mehreren deutschen Flughäfen aus nach Antalya, Bodrum und Alanya/Gazipasa.

Neu im Angebot sind Flüge je einmal wöchentlich ab Bremen, Dresden und Nürnberg nach Dalaman. Die Urlaubsregion liegt geografisch in derselben Warmwetterzone wie die griechischen Inseln Kos und Rhodos. Unweit vom Flughafen findet sich ein unberührtes Naturparadies, Zitrus- und Granatapfel-Plantagen sowie die lykischen Königsgräber, die entlang des Wassers hoch in den Felsen liegen.

„Germania wird der Türkei treu bleiben“, fasst Claus Altenburg, Director Sales der Germania Fluggesellschaft das Engagement zusammen. „Wir haben keine Veranlassung, trotz des durchwachsenen Vorjahres Reißaus zu nehmen, sondern sehen zahlreiche Vorteile für einen komfortablen, hochwertigen und gleichzeitig preisgünstigen Urlaub an der türkischen Riviera und der türkischen Ägäis.“

300 Sonnentage im Jahr, die traditionelle türkische Küche und eine fabelhafte Mischung aus türkisblauem Wasser, geheimnisvollen Höhlen und historischen Reichtümern laden zum Entdecken, Genießen und Entspannen ein.

Neben den touristischen Verbindungen bietet Germania weitere Türkei-Flüge an, die dem sogenannten Visiting Friends and Relatives Verkehr (VFR) zugeordnet werden. Zu den Zielen gehören Adana, Ankara, Edremit, Hatay, Kayseri, Malatya und Zonguldak. Neue Verbindungen sind etwa Düsseldorf – Adana, Münster/Osnabrück – Kayseri sowie Nürnberg – Adana. Insbesondere Familien, die über Europa verteilt leben, nutzen dieses Angebot. Passagiere können auf diesen Strecken bis zu 25 Kilogramm Freigepäck mitnehmen.

Germania

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.