Eurowings-Airbus im Europa-Park Design

Die Low-Cost-Airline und Deutschlands größter Freizeitpark starten ihre Zusammenarbeit. Ed und Edda zieren einen Airbus A320.

Start der Zusammenarbeit zwischen Eurowings und dem Europa-Park Rust (© EW)
Start der Zusammenarbeit zwischen Eurowings und dem Europa-Park Rust (© EW)

Das Flugzeug in der auffälligen Sonderlackierung ist ein Element einer neuen Kooperation zwischen Deutschlands größtem Freizeitpark und Deutschlands Low-Cost-Fluggesellschaft. Der Airbus ist in Stuttgart stationiert, dort ist Eurowings Marktführer. Der Flughafen Stuttgart liegt zwei Autostunden von Rust entfernt und bietet mit dem international ausgerichteten Europa-Streckennetz des Marktführers Besuchern aus ganz Europa schnellen Zugang zum weltweit besten Freizeitpark.

Konkreter Anlass für das Abheben des Europa-Park-Flugzeugs ist die Eröffnung des größten Flying Theater des Kontinents. Das Voletarium, das ab Juni geöffnet sein wird, ist die größte Einzelinvestition in ein Fahrgeschäft in der Geschichte des Europa-Park. Im Voletarium gleiten 140 Passagiere gleichzeitig mit sesselliftartigen Gondeln in zwei Theatersälen auf spektakuläre Weise durch die Lüfte. Auf riesigen, 21 Meter großen Leinwänden erleben sie sensationelle Luftaufnahmen von Europas Landschaften und Metropolen – mit Effekten wie Wind, Wasser und Gerüchen. Sie machen das Durchkreuzen der 16 Meter hohen Kuppeln zu einem Hochgenuss für die Sinne und liefern dem Passagier ein intensives Gefühl vom Fliegen.

Eurowings wird in verschiedenen Bereichen visuell in die Attraktion eingebunden und ist so für Millionen von Besuchern sichtbar. Im Gegenzug wirbt Eurowings in ganz Europa mit dem Airbus A320 im blauen Europa-Park-Design mit den beiden Maskottchen Ed und Edda für den Freizeitpark. Das Flugzeug wurde Mitte März in Norwich lackiert und fliegt seit wenigen Tagen ab Stuttgart. Für die Lackierung wurden etwa 350 Liter blaue Lackfarbe benötigt.

Oliver Wagner, Geschäftsführer von Eurowings: „Der Europa-Park fasziniert die Menschen, und das Fliegen fasziniert die Menschen seit jeher. Eurowings und der Europa-Park bilden die perfekte Kombination. Wir sind sehr stolz darauf, die wichtigste Freizeitattraktion Deutschlands mit einem unserer Flugzeuge auf dem ganzen Kontinent bewerben zu können. Eurowings begleitet jedes Jahr Millionen von Menschen in den Urlaub: Fliegen und das gemeinsame Erleben schöner Dinge mit der Familie oder mit Freunden gehören einfach zusammen. Und deswegen wird diese Kooperation ein großer Erfolg. Wir freuen uns sehr, dass unser Unternehmen für den Europa-Park der Wunsch-Partner für dieses tolle Projekt war und dass wir dieses besondere Flugzeug gemeinsam so schnell in die Luft bekommen haben. Von der Aktion werden beide Partner sehr profitieren.“

Auch der Europa-Park Inhaber Dr.-Ing. h.c. Roland Mack zeigte sich von der neuen Kooperation begeistert: „Mit dem Voletarium eröffnen wir im Juni eine großartige Neuheit, die dem Traum vom Fliegen sehr nahe kommt. Unsere Besucher erleben atemberaubende Flüge über Metropolen und Landschaften Europas. Wir freuen uns sehr, dass wir Eurowings als neuen Sponsor gewinnen konnten und Ed und Edda ab sofort auch mit an Bord des Airbus A320 sein werden. Beide Unternehmen fliegen mit Leidenschaft, um ihre Fluggäste zu begeistern – eine Partnerschaft, die daher Sinn macht.“

Der Europa-Park startete am 1. April in die Sommersaison 2017: Auch in diesem Jahr werden wieder weit mehr als fünf Millionen Besucher erwartet, um die 15 Themenbereiche aus ganz Europa mit mehr als 100 Einzelattraktionen und insgesamt mehr als 23 Stunden Showprogram zu genießen. Der gesamte Park umfasst eine Fläche von 134 Hektar, davon sind 95 Hektar bebaut. Insgesamt besuchten den Park seit seiner Eröffnung im Jahr 1975 mehr als 110 Millionen Menschen. Die meisten Besucher kommen aus Deutschland (knapp 50 Prozent), aber auch bei Schweizern und Franzosen ist der Europa-Park sehr beliebt. Selbst Besucher aus Russland, Israel und den Arabischen Emiraten wissen die ganz besondere Atmosphäre zunehmend zu schätzen.

Viele Touristen nehmen den Parkbesuch zum Anlass, die Schwarzwald-Region oder das Elsass zu besuchen. Damit setzt sich in der Region der Trend zum Kurzurlaubsziel fort. Nicht nur die fünf Erlebnishotels des Europa-Park sind gut ausgelastet, sondern auch die Hotels in der Region profitieren sehr stark von Deutschlands top-Freizeitattraktion.

Eurowings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.