Delta erhöht Kapazitäten nach Zürich

Mehr Sitzplätze durch größeres Flugzeug auf saisonaler Atlanta-Route

Delta Air Lines Boeing 767-400 (CC-SA 3.0 Eluveitie)
Delta Air Lines Boeing 767-400 (CC-SA 3.0 Eluveitie)

Delta Air Lines bietet ab Sommer 2017 mit der Wiederaufnahme der Sommerverbindung zwischen dem Flughafen Zürich und dem Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport weitere attraktive Möglichkeiten für Flugreisende zwischen der Schweiz und den USA. Mit dem neuen Sommer-Service werden 17 Prozent mehr Sitzplätze als noch im Jahr 2016 angeboten.

Ab 26. Mai 2017 setzt Delta auf der Strecke zwischen Zürich und New York-JFK einen Jet des Typs Boeing 767-400 mit 245 Sitzplätzen ein, der die ganzjährige Verbindung entsprechend ergänzt. Über die Drehkreuze in Atlanta und New York-JFK haben Delta-Kunden Anschluss zu mehr als 220 weiteren Destinationen in Nordamerika, Lateinamerika und in die Karibik.

„Wir haben eine lange Geschichte mit unserer Zürich-Verbindung und werden auch weiterhin die einzige Fluggesellschaft sein, die Nonstop-Flüge zwischen der Schweiz und Atlanta anbietet“, so Dwight James, Deltas Senior Vice President – Trans-Atlantic. „Mit täglich zwei Flügen zu unseren zwei größten US-Hubs ab nächsten Sommer haben Reisende aus der Schweiz noch mehr Möglichkeiten, mit einem Zwischenstopp zu über 200 Destinationen innerhalb Nordamerikas und darüber hinaus zu fliegen.“

Deltas Zürich-Atlanta-Flugplan lautet wie folgt:
DL67: Ablfug in Zürich um 10.35 Uhr, Ankunft in Atlanta um 14.50 Uhr
DL66: Abflug in Atlanta um 17.37 Uhr, Ankunft in Zürich um 08.50 Uhr (+1)

Delta Air Lines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.