Bombardier CS100 erhält Zulassung

Bombardier CS100 (© Bombardier, P. Cardinal)
Bombardier CS100 (© Bombardier, P. Cardinal)

Es ist geschafft: Der kanadische Flugzeugbauer Bombardier Commercial Aircraft hat heute (18.12.) die Typen-Zertifizierung für seinen CS100 von der kanadischen Transportbehörde erhalten. Damit ist der Weg frei für die ersten Auslieferungen. Erstkunde wird SWISS im zweiten Quartal 2016.

„Dies ist ein historischer Moment für Bombardier“, sagt Fred Cromer, President, Bombardier Commercial Aircraft. Der Markt erhalte nun das einzige, komplett neu euntwickelte Flugzeug im Segment der 100-150-Sitzer seit 30 Jahren. Hier spielt Cromer wohl auf die E2-Jets von Embraer an, die lediglich modernere Triebwerke erhalten. Die A320neo von Airbus und die 737 MAX von Boeing sind eine Kategorie größer und spielen in der Liga ab 180 Sitze.

Zu Sommerbeginn hatte Bombardier angegeben, dass die Maximalreichweite der Cseries-Flugzeuge bis zu 3300 nautische Meilen (6112 km) beträgt. Das sind 350 NM (648 km) mehr als zunächst projektiert. Die Jets verbrauchen zudem rund 20 Prozent weniger Treibstoff als gegenwärtige Flugzeuge in dieser Kategorie und 10 Prozent weniger als künftige Jets, die nur mit neuen Triebwerken versehen werden.

European-Aviation.net