Boeing gibt Startschuss für 737-800-Frachter

Boeing 737-800BCF (© Boeing)
Boeing 737-800BCF (© Boeing)

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat heute grünes Licht für die 737-800 Boeing Converted Freighter (BCF) gegeben. Für das Muster liegen aktuell 55 Umrüst-Aufträge von sieben Kunden vor, teilte der Hersteller mit. Die erste Auslieferung ist für das 4. Quartal 2017 vorgesehen.

Beim BCF-Programm baut Boeing ehemalige Passagiermaschinen zu Frachtflugzeugen um. Der Hersteller sieht in den kommenden 20 Jahren einen Bedarf von rund 1000 Flugzeugen in der Größenordnung der 737.

25 Aufträge für 737-800BCF zum Start

Die 737-800BCF ist die erste NextGeneration-737, die Boeing zum Frachter umbaut. Der Jet ist vor allem dafür gedacht, Express-Fracht auf kürzeren Strecken zu transportieren. Vor allem China wird hier als Markt gesehen. Aktuell liegen zehn Aufträge von YTO Airlines (Hangzhou) plus zehn Optionen. China Postal Airlines will ebenfalls zehn 737-800BCF. Der Leasinggeber GECAS, der auch das erste Muster stellt, will fünf Maschinen umbauen lassen. Außerdem gibt es noch fünf Aufträge eines nicht genannten Kunden.

Zusätzlich kann Boeing auf 13 Absichtserklärungen von SF Airlines (Shenzhen), Cargo Air (Sofia) und eines nicht genannten Kunden verweisen.

Die Boeing 737-800BCF kann bis zu 23,9 Tonnen Fracht über knapp 2000 Nautische Meilen (3690km) fliegen. Auf dem Hauptdeck finden 11,5 Standardpalletten PLatz (141,5 Kubikmeter). Im Unterflurbereich sind nochmal zwei Räume mit insgesamt 43,7 Kubikmeter.

Mehr Informationen zur Boeing 737-800BCF

European-Aviation.net

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.