Airbus steigert A330-Produktionsrate

Erster Airbus A330 mit 242 Tonnen Startgewicht in der Endmontagelinie (© Airbus)
Erster Airbus A330 mit 242 Tonnen Startgewicht in der Endmontagelinie (© Airbus)

Airbus will dank steigender Nachfrage künftig mehr Flugzeuge der A330-Familie bauen. Wie der europäische Flugzeugbauer bekannt gab, soll die Rate zum Januar 2017 angehoben werden: von jetzt sechs auf sieben Exemplare pro Monat. Zum Stichtag 31. Januar hatte Airbus insgesamt 1610 A330 im Auftragsbuch zu stehen; davon wurden 1261 bereits abgearbeitet und ausgeliefert.

„Der A330 erfreut sich vor allem in China, Saudi-Arabien und Südafrika wachsender Beliebtheit,“ sagt A330-Programmchef Eric Zanin. Hinzu komme noch eine stabile Nachfrage für die Militärvariante MRTT.

Die A330-Familie umfasst fünf Mitglieder: das Grundmuster A330-200, die gestreckte Version A330-300, den Frachter A330-200F, die Businessjet-Variante ACJ330 Corporate Jet und der MRTT (Multi-Role Tanker Transport. In Entwicklung sind zudem die beiden neuen Mitglieder A330-800neo und A330-900neo (new engine option) mit verbrauchsärmeren Triebwerken bzw. mehr Reichweite. Das erste Muster soll Ende 2017 an Kunden ausgeliefert werden.

European-Aviation.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.