Airbus: Emirates ordert neue Jets

A380-Bestellungen werden reduziert. Neue A330neo und A350 geordert.

Airbus A350-900 in den Farben der Emirates (© Airbus)

Einer Überprüfung ihres Flugbetriebs folgend, und jüngste Entwicklungen in Flugzeug- und Triebwerkstechnologien berücksichtigend, wird Emirates ihre A380-Bestellungen von 162 auf 123 Maschinen reduzieren, wobei über die nächsten zwei Jahre noch 14 verbleibende A380 in Empfang genommen werden. Als Konsequenz dieser Entscheidung und im Hinblick auf den mangelnden Auftragsbestand anderer Airlines, wird Airbus seine A380 Auslieferungen 2021 einstellen.

„Infolge dieser Entscheidung gibt es keinen nennenswerten A380-Auftragsbestand mehr und damit keine Grundlage für eine Fortsetzung der Produktion – trotz aller Bemühungen unseres Vertriebs in den vergangenen Jahren, weitere Airlines als Kunden zu gewinnen. Das bedeutet, dass wir die Auslieferung der A380 ab 2021 einstellen“, sagte Tom Enders, Chief Executive Officer von Airbus. „Die Konsequenzen sind weitestgehend in unseren Ergebnissen für das Geschäftsjahr 2018 abgebildet.“

Airbus wird in den nächsten Wochen Gespräche mit den Sozialpartnern bezüglich der 3.000 bis 3.500 Stellen aufnehmen, die in den nächsten drei Jahren betroffen sein könnten. Allerdings werden sich durch den aktuellen Produktionshochlauf bei der A320 und die Bestellung neuer Großraumflugzeuge durch Emirates zahlreiche Möglichkeiten für interne Stellenwechsel ergeben.

Für Regional- und Langstrecken

Desweiteren hat Emirates beschlossen, für ihr weiteres Wachstum auf flexible Airbus-Großraumflugzeuge der neuesten Generation zu setzen, und 40 A330-900 sowie 30 A350-900 in Auftrag gegeben.

Airbus A330-900 in Emirates-Farben (© Airbus)

Emirates wird die A330neo-Flotte auf regionalen Strecken einsetzen und damit in der Lage sein, auch kleinere Flughäfen anzufliegen sowieneue Strecken undAnbindungen innerhalb seines globalen Streckennetzes anzubieten.Die A350-Flotte wird denLangstreckenbetrieb ergänzen und Emirates zusätzliche Flexibilität bei der Kapazitätgestaltung für Flüge zwischen acht und zwölf Stunden ab dem Drehkreuz Dubai bieten.

Airbus, Emirates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.