Airbus A321neo für Air Azores

Azores Airlines modernisiert ihre Kurzstrecken- und Transatlantikflotte mit A321neo und A321LR.

Airbus A321neo in den Farben der Azores Airlines (© Airbus)
Airbus A321neo in den Farben der Azores Airlines (© Airbus)

Azores Airlines, eine hundertprozentige Tochter der Sociedade Açoreana de Transportes Aéreos (SATA), modernisiert ihre Kurzstrecken- und Transatlantikflotte mit der A321neo und ab 2019 mit der A321LR, die noch weiter fliegt. Die Entscheidung folgt der Wachstumsstrategie der Fluggesellschaft, welche ihr Langstreckengeschäft mit neuen Verbindungen ausbauen will.

Azores Airlines ist seit 1999 Airbus-Kunde und betreibt derzeit sieben Airbus-Flugzeuge der Baumuster A310, A320 und A330 auf Strecken nach Europa, Kanada und in die USA.

„Wir wollen die Azoren noch besser mit der übrigen Welt verbinden und freuen uns, diese Strategie mit unserer Investition in die Airbus A321neo-Flugzeuge weiter umzusetzen“, sagte Paulo Menezes, CEO der SATA Group „Die A321LR erfüllt mit ihrem Passagierkomfort, ihrer Leistung, überragenden Reichweite und Treibstoffeffizienz unsere Anforderungen für den Langstrecken- wie auch für den Regionalverkehr. Wir haben das Ziel, in einem anspruchsvollen kommerziellen Umfeld noch wettbewerbsfähiger zu werden und als exzellente Airline weiteres Marktpotential für uns zu erschließen.“

„Wir freuen uns sehr über diesen Auftrag, der die A321LR als Single-Aisle-Flugzeug der Wahl für Transatlantik- und Regionalrouten bestätigt“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Kein anderer Single-Aisle-Jet kommt an die Leistung, Treibstoffeffizienz und Produktivität der A321LR heran. Zudem bietet dieses Flugzeug mit seinem breiteren Rumpf den Passagieren unübertroffenen Komfort in der Kabine.“

Die A321LR kann auf Routen bis 7.400 km/4.000 nm eingesetzt werden und weist damit die größte Reichweite unter allen Single-Aisle-Flugzeugen auf. Das jüngste Mitglied der marktführenden A320neo-Familie eignet sich so ideal für Transatlantikrouten. Airlines werden mit der A321LR noch flexibler und können auch neue, für Single-Aisle-Jets bisher nicht zugängliche Langstreckenmärkte erschließen. Die neue Version soll ab 2019 ausgeliefert werden.

Die A320neo-Familie wird mit modernsten Technologien wie Triebwerken einer neuen Generation und Sharklets an den Flügelspitzen vom ersten Tag an 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen und bis 2020 Einsparungen von 20 Prozent beim Treibstoffverbrauch bringen. Mit fast 4.800 Bestellungen von 87 Kunden hat die A320neo-Familie seit ihrer Einführung im Jahr 2010 bereits einen Marktanteil von rund 60 Prozent erobert.

Airbus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.